Donnerstag, 21. März 2013

Bücherwelten #2: Charing Cross Road in London



Wenn man nach London kommt und so durch die Straßen schlendert, drängt sich einem unweigerlich der Gedanke auf, dass sich die Engländer dort nur für drei Sachen interessieren: Essen, Klamotten und Bücher! In keiner deutschen Großstadt scheint es auch nur annähernd so viele Bücherläden zu geben wie in Englands Metropole an der Themse.

 

 

Von Wikipedia zur Verfügung gestellt

Eine ganz besondere Straße hebt sich darunter noch hervor: Die Charing Cross Road im Stadtteil Soho, benannt nach dem Charing Cross, der Straßenkreuzung, von der sie ausgeht. Dort, vom Trafalgar Square aus bis St Giles’ Circus, reiht sich eine Buchhandlung an die andere, hauptsächlich Fachbuchhandlungen und Antiquariate. Wer mit der Absicht nach London reist, sich auch mit englischsprachiger Lektüre einzudecken, findet hier alles, was das (Bücherwurm)Herz begehrt.
Neben unzähligen kleineren Läden an der Haupt- und in den Nebenstraßen, in denen man oft gebrauchte Titel zu günstigen Preisen erstehen kann, findet man auch mehrere größere Sortimentsbuchhandlungen.



Von Wikipedia zur Verfügung gestellt

Die größten unter ihnen ist zum einen Foyles. Lange Zeit galt die Buchhandlung als größte der Welt, gemessen an der Regalfläche und der Anzahl der zum Verkauf stehenden Bücher und stand sogar unter diesem Titel im Guinness-Buch der Rekorde. Obwohl sie den Titel inzwischen abgeben musste, ist sie immer noch einer der, wenn nicht die größte Buchhandlung Englands.
Das Geschäft an der Charing Cross Road verfügt über mehrere Stockwerke, in der man alles finden kann: Von Bestsellern über Fachliteratur zu den verschiedensten Themen bis hin zu CDs und DVDs.
Berühmt für Foyles vor allem durch seine Praktiken, die erst 1999 geändert wurden, als die Leitung an den Neffen der bisherigen Eigentümerin überging. Zum Beispiel wurden Bücher nicht Autor oder Themen, sondern nach Verlag sortiert oder der Kunde wurde beim Bezahlen aufgefordert, sich zweimal anzustellen: Einmal, um sich eine Rechnung für die Ware ausstellen zu lassen, die er erwerben wollte, und einmal, um die Rechnung zu begleichen.


 

Von Wikipedia zur Verfügung gestellt

Zum anderen befindet sich nicht weit entfernt von Foyles, in 100 Charing Cross Road, das Londoner Flagschiff der englischen Buchhandelskette Blackwell's. Der ganz in strahlendem Blau gehaltene Eingang fällt einem sofort ins Auge. Und obwohl dieser nicht unbedingt so imposant wirkt wie derjenige von Foyles, ist die Filiale einer der größten Stores des Unternehmens. Und einer der jüngeren, denn er wurde erst 1995 eröffnet. Zur gleichen Zeit wurde Blackwell's zum ersten Buchladen in Großbritannien, der es seinen Kunden erlaubte, online in seinem Sortiment zu shoppen.
In den weitläufigen Räumlichkeiten der Filliale im Herzen von London gibt es eine ebenso große Auswahl wie bei Foyles, geordnet nach Genre und Fachgebiet und natürlich dem Autor. Obwohl der Fokus auf akademischer Literatur liegt, findet man hier auch reichlich andere Titel.



Übrigens: Für alle, denen es noch nicht aufgefallen ist: Der Tropfende Kessel, der Pub, durch den man in den Harry Potter Büchern in die Winkelgasse gelangt, liegt ebenfalls in der Charing Cross Road. Wer also gerne mal nach London reist, auf den Spuren des berühmten Zauberlehrlings, der sollte dieser bekannten Straße neben dem Bahnhof King's Cross ebenfalls einen Besuch abstatten.

 

 

 Weiterführende Links:


Über die Charing Cross Road

Über Foyles

Über Blackwell's

 

 

1 Kommentar:

  1. Toller und interessanter Post!!
    London ist eine soo schöne Stadt.. Leider habe ich die Charing Cross Road nicht besucht als ich mal dort war..

    Liebe Grüße Franzi (:

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...