Montag, 11. März 2013

Bücherwelten #1: Powell's City of Books in Portland, Oregon

 

 

Heute stelle ich euch eine neue kleine Reihe vor: Bücherwelten. Um dem Titel meines Blogs etwas gerechter zu werden, präsentiere ich euch darin Orte auf der ganzen Welt, die wahre Mekkas für Bücherfreunde sind.



Von Wikipedia zur Verfügung gestellt

Die erste Station führt uns in die USA, nach Portland im Bundesstaat Oregon. Dort befindet sich Powell's City of Books, die größte Filiale der Ladenkette Powell's Books, deren Inhaber sie als die größte Buchhandlung der Welt bezeichnen. Das Geschäft im Pearl District nimmt zwischen 10th und 11th Avenue und W. Burnside Street und Couch Street einen ganzen Straßenblock ein. Auf rund 6300 m² (68,000 square feet) mit bis zu vier Etagen gibt es nicht nur neue, sondern auch gebrauchte oder längst vergriffene Bücher in vielen unterschiedlichen Sprachen zu erwerben.



Powell's City of Books, Portland Fotos
Von TripAdvisor zur Verfügung gestellt

Von innen sieht das Ganze eher aus wie die typische Schulbibliothek einer amerikanischen High School. Die Präsentation wirkt eher altmodisch, vor allem im Vergleich zu den Filialen anderer amerikanischer Buchhandelsketten. Andererseits sind diese auch meist nach ein- und demselben Schema aufgebaut, sodass Powell's Books eine interessante Ausnahme bildet.
Sortiert sind die Bücher nach Autor, und zwar alle Bücher! In den Regalen findet man neue Ausgaben neben gebrauchten, Hardcover und Taschenbuch nebeneinander, natürlich mit unterschiedlichen Preisen.
Und sollte man trotzdem mal nicht weiterwissen, stehen überall Computer und Infostände bereit, die einem Auskunft darüber geben können, wo man welches Buch findet.



Powell's City of Books, Portland Fotos
Von TripAdvisor zur Verfügung gestellt
Daneben gibt es dort auch CD's, Hörbücher und eBooks zu kaufen, sowie allerlei andere Artikel rund ums Lesen. Ab April letzten Jahres gibt es sogar die Möglichkeit, sich an der so genannten Espresso Book Machine jedes Buch drucken, binden und mit einem Cover versehen zu lassen. Selbst diejenigen Titel, die längst nicht mehr verlegt werden.
Außerdem gibt es die Möglichkeit, gebrauchte Bücher in Zahlung zu geben oder in der dazugehörigen Abteilung einfach zu verkaufen.

Zu dem Komplex gehört außerdem eine eigene Parkgarage und ein großes Café, in welchem man seine gekauften Schätze in Ruhe durchschmökern kann.



Powell's City of Books, Portland Fotos
Von TripAdvisor zur Verfügung gestellt

Eine kleine Sehenswürdigkeit stellt auch die "Pillar of Books" dar, die sich am Eingang 11h Avenue und Couch Street befindet: Eine kunstvolle steinerne Säule aus acht Büchern, die zu den bekanntesten der Weltgeschichte zählen, unter anderem Hamlet von Shakespeare, Krieg und Frieden von Tolstoi, Homers Odyssee oder die arabische Sagensammlung aus Tausend und einer Nacht.


Auf dem Sockel ist folgender Spruch in Latein eingraviert: "Kauf das Buch, lese das Buch, genieße das Buch, verkaufe das Buch." (Coeme librum, lege librum, carpe librum, vende librum)









Sollte man mal in die Staaten reisen und speziell nach Portland, ist Powell's City of Books für Bücherfreunde absolut einen Abstecher wert. Zumal der gesamte Komplex so riesig ist, dass man tagelang dort verbringen kann, ohne alles gesehen zu haben.

Alle anderen können sich ja zumindest mal die Internetseite der Buchladenkette genauer ansehen. Vielleicht findet ihr dort ja etwas, das ihr bei Amazon schon nicht mehr bestellen könnt.



Zur Internetseite von Powell's



Kommentare:

  1. Hallo!

    Wirklich sehr interessant!! Obwohl ich gar nicht wüsste, ob ich mich in so einem großen Buchladen so arg wohlfühlen würde. Und auch das Bibliotheks-Feeling empfinde ich manchmal doch sehr unpersönlich, aber vielleicht habe ich mich auch einfach zu oft zu ungeschickt bei diversen PC-Suchen angestellt ;-)...
    Und wo geht es als nächstes hin??

    Liebe Grüße
    Anett
    (Das Leseeulchen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, da jeder seinen eigenen Geschmack. Klar kann die Größe einen erschlagen :D, aber man findet auch wesentlich mehr als in einer herkömmlichen Buchhandlung.
      Die nächste Station wird noch nicht verraten, aber der Post dazu erscheint noch diese Woche. Ein kleiner Tipp: Es bleibt im englischsprachigen Raum.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...