Sonntag, 4. August 2013

Rückblick auf Juli 2013

 

 

Heute stelle ich euch kurz meinen Lesemonat Juli vor.

 

 


Meine gelesenen Seiten


Acht! Die Zahl scheint mich echt zu verfolgen! Diesem Monat habe ich es wieder nicht geschafft, mehr Bücher zu lesen. Langsam glaube ich wirklich an einen Fluch. Zumindest habe ich mehr Seiten geschafft als letzten Monat. Das ist doch schon mal was, oder?

Und hier sind die einzelnen Werke, die ich beendet habe:



  • Raquel J. Palacio - Wunder mit 384 Seiten

  • Gerd Ruebenstrunk - Assassino mit 384 Seiten

  • Suzanne Collins - Die Tribute von Panem Bd. 3: Flammender Zorn  mit 430 Seiten

  • Kerstin Gier - Silber: Das erste Buch der Träume mit 416 Seiten

  • Deborah Harkness - Die Seelen der Nacht mit 800 Seiten

  • Lissa Price - Starters mit 400 Seiten

  • Kristin Harmel - Solange am Himmel Sterne stehen mit 480 Seiten

  • Yoko Ogawa - Das Geheimnis der Eulerschen Formel mit 250 Seiten 

     

     

Insgesamt gelesene Seiten: 3544 in 8 Büchern

 

 

 

Meine Neuerwerbungen 


  • Yoko Ogawa - Das Geheimnis der Eulerschen Formel mit 250 Seiten

  • Gerd Ruebenstrunk - Assassino mit 384 Seiten

  • Kerstin Gier - Silber: Das erste Buch der Träume mit 416 Seiten

  • Raquel J. Palacio - Wunder mit 384 Seiten

  • Ursula Poznanski - Erebos mit 485 Seiten

  • Theo Lawrence – Mystic City mit 416 Seiten

  • Jennifer Benkau - Stolen Mortality mit 360 Seiten

  • Justin Cronin - Der Übergang mit 1024 Seiten

  • Lissa Price - Enders mit 352 Seiten

  • Ben Bennett - Solange es Wunder gibt mit 367 Seiten

  • Mechthild Gläser - Stadt aus Trug und Schatten mit 416 Seiten

  • Wolfgang Hohlbein - Wir sind die Nacht mit 606 Seiten

     



Ein Angriff von 5460 Seiten und 12 Büchern insgesamt auf meinen SuB!

 

 

Top  

 

Meinen Top-Titel in diesem Monat teilen sich diesmal Kerstin Giers Silber: Das erste Buch der Träume, Wunder von Raquel J. Palacio und Yoko Ogawas Das Geheimnis der Eulerschen Formel. Bei den drei Titeln kann ich mich nicht entscheiden, welcher mir am besten gefallen hat. Deswegen teilen sie sich den ersten Platz.

 

 

Flop

 

Ein wirklich negatives Leseerlebnis gab es im Juli nicht unbedingt. Aber  Assassino von Gerd Ruebenstrunk hat mich nur mäßig begeistern können.

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...