Samstag, 26. Oktober 2013

Rachel Vincent – Soul Screamers Bd. 5: Berühre meine Seele


Achtung, eine Warnung vorneweg: Die Rezension enthält unter Umständen Spoiler zu den vorhergehenden Bänden der Reihe. Also bitte nicht lesen, wenn ihr die ersten vier Teile noch nicht gelesen habt und nicht zuviel erfahren möchtet.



Der Tod ist erst der Anfang…



Inhalt

Copyright by MIRA Verlag
Sie ist imstande zu erkennen, wenn ein Mensch in ihrer näheren Umgebung bald sterben wird. Sie singt für die aufsteigenden Seelen und kann sogar mit männlicher Hilfe den Tod verhindern. Doch wie soll sie mit ihrem eigenen Ableben umgehen, das kurz bevorsteht?


 


Kalyee Cavanaugh hat als Banshee schon einiges an ihrer High School erlebt, die scheinbar von ihrem Erzfeind Avari als seine neue Operationsbasis auserkoren wurde. Doch diesmal steht sie einem weit größeren Problem gegenüber, als eine ihrer Mitschülerin heftig blutend zusammenbricht und sie das erste Mal den Drang verspürt, für eine ungeborene Seele zu singen. Aber wer war der Vater?
Schnell gerät der neue Mathelehrer in Verdacht, dem kaum eines der Mädchen widerstehen kann. Außerdem scheint er nicht menschlich zu sein.

Während Kaylee noch rätselt, welcher Spezies Mr. Beck angehört, überbringt Todd ihr eine erschreckende Nachricht: Ihr Name ist auf einer der Reaperlisten aufgetaucht, das heißt, ihr eigener Tod ist bereits beschlossen.

 

 Meinung
 

Lange kannte ich die Soul Screamers Reihe nur vom Hörensagen. Der erste Roman hat mich sofort positiv überrascht und so habe ich mich die letzten Wochen munter durch die nachfolgenden Teile geschmökert (Die Rezensionen zu Band zwei bis vier folgen noch). Dann habe ich Berühre meine Seele bei BloggdeinBuch gewonnen und ich muss sagen, dass ich sehr froh bin, dieser Serie eine Chance gegeben zu haben.
Diesmal hält die Autorin eine große, aber deutlich unangenehme Überraschung bereit: Kaylees Lebenszeit läuft ab! Vor dem Hintergrund erleben wir eine Hauptfigur, die gezwungen ist, sich mit ihrem baldigen Tod auseinanderzusetzen und das gelingt Rachel Vincent wunderbar überzeugend. Die unterschwellige Panik Kaylees, die ab und an durchbricht, wenn sie sich nicht effektiv genug ablenken kann, ihre Verleugnung, ihr brennender Wunsch, alles ins Reine zu bringen und ihre Freunde über ihr Ableben hinaus zu schützen… Das alles passt wunderbar zu ihrem Wesen und wird dem Leser zudem glaubhaft näher gebracht. Dazwischen sorgen unerwartete Wendungen und der typische Humor der Bücher dafür, dass die Stimmung nicht allzu tief absinkt und man nie die Hoffnung verliert, es könne doch noch gut ausgehen.

 

 

Der eigentliche Bösewicht der Geschichte ist immer präsent, selbst wenn er nicht mit Avari mithalten kann, sowohl von der Ausarbeitung seines Charakters als auch von seiner Bösartigkeit her. Aber das ist auch nicht nötig, denn für die nötige Spannung und Zerstreuung sorgt er allemal. Und bietet zudem auch eine willkommene Abwechslung zur ständigen Hellionbedrohung der Vorgängerbände. Insgesamt ist der Kampf gegen das Böse in Berühre meine Seele wesentlich komplexer als in den Büchern davor, was ein großer Pluspunkt ist, der mir absolut gefallen hat.
Andere Handlungsstränge allerdings, wie zum Beispiel Thane und vor allem Kalyee und Todd hätten meiner Meinung nach etwas mehr Spielraum verdient beziehungsweise wurden zu schnell eingefädelt. Da hätte ich mir wirklich etwas mehr Ausführlichkeit gewünscht. Ich hoffe doch stark, dass wir von dem Reaper noch hören werden, denn er hätte durchaus das Potential zu einem interessanten und würdigen Gegner.


 
 
 Fazit


Der fünfte Band der Soul Screamers Reihe besticht im Gegensatz zu seinen Vorgängern deutlich durch seine Komplexität und die neue, mutige Herausforderung, Kaylees Leben eine völlig überraschende Wendung zu geben. Die Höhen und vor allem Tiefen, durch die der Charakter gehen muss, werden hier auf die Spitze getrieben und das auf wunderbar nachvollziehbare und nicht übertriebene Art und Weise. Dabei geraten jedoch andere Handlungsstränge etwas zu kurz, die unbedingt mehr Ausführlichkeit verdient hätten.
Insgesamt ist Berühre meine Seele ein wirkliches Highlight der Serie, dessen Ende so einige Möglichkeiten eröffnet, wie die Geschichten rund um unsere Banshee in unerwarteter Richtung weitergehen könnten!

 

 



Leseprobe

 

 

Short Facts:

  • Autor: Rachel Vincent
  • Verlag: MIRA

  • Seiten: 400 (Broschiert)

  • Preis: 9,99 € 

     

     

     
    4 Sterne

     

Auf Amazon 

Zur Verlagsseite und der Bestellseite bei DARKISS

Bei Blogg dein Buch

 

 

    1 Kommentar:

    1. Ich sehe es genau wie du, dass dieser Teil das absolute HIghlight der Serie war. Habe das Buch sehr genossen und bin jetzt total gespannt, wie es weiter geht. Mal sehen, vielleicht kaufe ich mir die restlichen Bücher als englische Ausgabe. Ich bin einfach viel zu ungeduldig. *lach*
      Schönes Wochenende.
      LG
      Kitty

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...