Dienstag, 30. April 2013

Neuzugänge #8



Dank eines Gutscheins hab ich mich dazu entschlossen, mal Rebuy auszuprobieren und habe mir diese vier Schätze geleistet:









Lady Alexia Bd. 1: Glühende Dunkelheit von Cail Carriger



Nachdem Miss Alexia Tarabotti in Notwehr einen Vampir getötet hat, steht sie nun dem Alpha-Werwolf Lord Maccon gegenüber – dem Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Als dieser sich weigert, sie in die Ermittlungen einzubeziehen, beschließt Alexia, selbst nachzuforschen, was hinter dem Angriff auf sie steckt. Und plötzlich befindet sie sich nicht nur tief in einer Intrige gegen das Britische Empire – sie sieht auch ihr Herz durch den attraktiven Lord Maccon bedroht …

„Das hat Pepp, liest sich amüsant und abwechslungsreich und bietet zudem eine Einsicht in überkommene Vorurteile und Rollenklischees, die auch heute immer noch in so manchen Mannes Kopf herumspuken.“

(Quelle: Blanvalet Verlag)






Short Facts:

  • Autor: Cail Carriger

  • Verlag: Blanvalet

  • Seiten: 416 (Broschiert)

  • Preis: 9,99

     

Auf Amazon

 

 

 Battle Royale von Koushun Takami




Battle Royale macht weiter, wo Die Tribute von Panem aufhören ...


Asien in der nahen Zukunft. Japan und China haben die Großrepublik Ostasien gegründet, einen totalitären Staat, in dem Furcht und Unterdrückung herrschen. Dazu gehört das Experiment »Battle Royale«, ein grausames Spiel, bei dem jedes Jahr Schulklassen ausgewählt und auf eine einsame Insel verschleppt werden, wo sich die Schüler gegenseitig bekämpfen, bis nur noch ein Überlebender übrig bleibt.


Der kontroverse Zukunftsthriller von Koushun Takami ist in Japan ein Millionenseller und liefert die Vorlage für viele Kinofilme, Comics und Mangas.

(Quelle: Heyne Verlag)






Short Facts:

  • Autor: Koushun Takami

  • Verlag: Heyne

  • Seiten: 624 (Broschiert)

  • Preis: 9,99

     

Auf Amazon

 

 

Meisterspionin Mary Quinn Bd. 1: Ein verhängnisvoller Auftrag von Y. S. Lee



Der erste Band um die Meisterspionin Mary aus dem viktorianischen London

Ironie des Schicksals? Ausgerechnet Mary Quinn, als verurteilte Diebin nur knapp dem Tod durch den Strang entronnen, soll ihrem Vaterland als Spionin dienen. Aber die Fähigkeiten, die die nun 17-Jährige als Waisenkind zum Überleben gebraucht hat, stehen auch einer Spionin nicht schlecht zu Gesicht. Und so kommt sie, als Gesellschafterin für die gleichaltrige Angelica getarnt, in den Haushalt der reichen Familie Thorold. Denn Mr Thorold steht im Verdacht, Kunstschätze aus Fernost nach England zu schmuggeln. Ihre Nachforschungen führen Mary in einen Schrank - und dort in die Arme des jungen und geheimnisvollen James Easton -, in das London chinesischer Matrosen und nicht zuletzt in ihre eigene Vergangenheit.

(Quelle: dtv Verlag)






Short Facts:

  • Autor: Y. S. Lee

  • Verlag: dtv

  • Seiten: 380 (Gebunden)

  • Preis: 14,95

     

Auf Amazon

 

 

  Dein göttliches Herz entflammt von Kelly Keaton 

  



Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit erhält Ari eine Warnung ihrer toten Mutter: Lauf weg, so schnell du kannst! Doch wie flieht man, wenn man nicht weiß, wovor? Ari weiß nur eins: Sie muss zurückkehren nach New 2, dem zerfallenen, opulenten Ort ihrer Geburt, um den sich so viele Mythen und übernatürliche Geschichten ranken. Schon bald muss Ari erkennen, dass alle Geschichten wahr sind. Und dass sie, das Mädchen mit dem hellen, seltsamen Haar und dem Halbmond-Tattoo unter dem Auge, der Schlüssel zu allem ist.

dein-göttliches-herz.de

Düster, sexy, cool: Der Mystery-Thriller, der in den USA für Aufsehen gesorgt hat! In einem zerfallenen, von übernatürlichen Wesen bevölkerten New Orleans begegnet die 17-jährige Ari der Liebe ihres Lebens. Und ihrer größten Feindin ... in deren Brust das hasserfüllte Herz einer GÖTTIN schlägt.

(Quelle: Arena Verlag)





Short Facts:

  • Autor: Kelly Keaton

  • Verlag: Arena

  • Seiten: 280 (Gebunden)

  • Preis: 14,99

     

Auf Amazon

 

 

Paperthin Montagsfrage: Wie sieht dein Bücherregal aus?







Meine Bücherregale sehen alle unterschiedlich aus. Ich hab da keine einheitliche Einrichtung. Das liegt zum einen daran, dass ich meine Bücher überall an den Stellen unterbringe, die sich halbwegs dafür eignen. Und auf der anderen Seite habe ich mir nur einen Teil meiner Möbel selbst gekauft und den anderen sozusagen ererbt, darunter natürlich auch meine Regale.



Mein ganzer Stolz ist aber die Regalwand in meinem Schlafzimmer direkt um die Tür herum. Aus Platzgründen liegen meine Bücher aufeinander, statt nebeneinander zu stehen. Allerdings macht mir das nicht soviel aus, da ich die meisten Titel immer noch lesen kann. Und ich bekomme definitiv mehr unter. So ist es mir auf alle Fälle lieber, als wenn ich meine Schätze auf dem Boden stapeln müsste.

 

 





Samstag, 27. April 2013

Freitags-Füller #3



Zum Einstieg ins Wochenende eine weitere Runde Freitags-Füller von Scrap Impulse auf meinem Blog!




1.  Heute wird hier nicht mehr viel passieren. 


2.  Mit bestimmten Leuten hat man immer was zu lachen.

 

3.  Es sieht nicht gut aus,  verschönern wir es ein bisschen.

 

4.  Solche fiesen Stechmücken hab ich echt nicht  eingeladen.

 

5. Ich kann verstehen, wenn die Leute bei dem Wetter scharenweise ins Schwimmbad rennen.

 

6.  Lieber Eis in den Kaffee statt Zucker.

 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich mehrere schöne Lesestunden geplant und Sonntag möchte ich nicht so lange arbeiten müssen!

 

 

An alle da draußen ein schönes Wochenende und lasst es euch gutgehen!

 

 

Donnerstag, 25. April 2013

Eva Völler – Zeitenzauber Bd. 2: Die goldene Brücke


Noch besser als der erste Band!



Copyright by Bastei Lübbe Verlag

Gerade hat Anna eine gefährliche Mission zusammen mit Sebastiano ausgeführt und brütet über ihren Abiturprüfungen, da steht ihr schon die nächste Bewährungsprobe bevor, die sie ganz ohne ihren Freund bestreiten muss.



Die Fernbeziehung zu Sebastiano macht Anna schwer zu schaffen, besonders während sie in Deutschland ihr Abitur bestehen muss. Zu allem Überfluss erhält sie plötzlich eine mysteriöse Nachricht von José, dass ihr Freund im Paris des siebzehnten Jahrhunderts verschollen ist. Ohne zu zögern nimmt sie den Auftrag, ihn zu retten, an. Doch das Ganze gestaltet sich schwieriger als gedacht: Als sie nach anfänglichen Sprach- und Orientierungsschwierigkeiten den ersehnten Zeitsprung schafft, muss sie zu ihrem Entsetzen erkennen, dass Sebastiano sie vollkommen vergessen hat und völlig in die Zeit eingegliedert wurde.
Unter den Umständen gewinnt für sie Josés Warnung eine ganz neue Bedeutung: Sie dürfe bei ihrer Mission niemandem trauen, nicht einmal ihrem Freund.



Das zweite Abenteuer der Zeitenzauberreihe beginnt bereits sehr spannend mitten im Geschehen. Es ist zwar nur eine kleine Nebenhandlung, aber sie ist so amüsant und interessant geschrieben, dass man auch gerne mehr darüber gelesen hätte. Doch zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, wie turbulent es weitergehen würde.
Die bekannten Charaktere sind wieder einmal wunderbar ausgestaltet, allen voran Anna, aus deren Sicht die Geschichte erneut geschrieben ist. Sie wirkt deutlich abgeklärter, was die Zeitreisen betrifft, hat aber ihre typischen liebenswerten Charakterzüge nicht eingebüßt. Man leidet und hofft mit ihr, während sie im Alleingang versucht, zu retten, was zu retten ist und dabei hinter die Geheimnisse ihrer Reise zu kommen. Nur Schritt für Schritt erfährt man mehr, was jedoch aufgrund der lustigen und originellen Szenen nie frustrierend wird. Die meisten Wendungen haben mich wirklich positiv überrascht, ohne dass irgendeine von ihnen aufgesetzt oder an den Haaren herbeigezogen gewesen wäre.
Die abwechslungsreiche Handlung spielt zudem in einer Epoche, die mich selbst sehr interessiert: Die Ära Kardinal Richelieus, bekannt aus Alexandre Dumas’ Roman Die drei Musketiere.



Dieses historische Setting beschreibt die Autorin so bildhaft, dass man sofort das damalige Paris vor Augen hat. Auch die Lebensbedingungen jenes Jahrhunderts werden wieder sehr realistisch und mit Blick aufs Detail dargestellt, selbst wenn oder gerade weil sie aus heutiger Sicht nicht immer angenehm sind.
Die Liebe kommt dabei natürlich ebenfalls nicht zu kurz. Anna hat alle Hände voll zu tun, zu Sebastiano durchzudringen und seine Erinnerungen aufzufrischen. Die Beziehung der beiden gewinnt damit erheblich an Tiefe im Vergleich zum ersten Band. Sie sind ganz bestimmt kein frisch verliebtes Pärchen mehr, sondern müssen eine schwere Belastungsprobe bestehen. Trotzdem versinkt die Romantik nie in tragischem Kitsch, was besonders an dem Humor der weiblichen Hauptfigur liegt.
Und an der einen oder anderen Nebeninformation über die rätselhaften Alten und ihre Vorgehensweisen, die das Hin und Her zwischen Anna und Sebastiano zusätzlich auflockern.



Charmant und witzig führt uns Eva Völler im zweiten Band der Zeitenzauberreihe durch die Stadt der Liebe im siebzehnten Jahrhundert. Ihre Protagonisten entwickelt sie glaubhaft weiter, sodass Die goldene Brücke nie langweilig wird. Das Buch ist sogar weitaus spannender und vielschichtiger als der erste Teil, da dessen Längen am Anfang zur Einführung der Charaktere komplett wegfallen.
Wer historische Geschichten mit Herz und viel Humor liebt und/oder sich für Zeitreisestories erwärmen kann, ist mit diesem Roman bestens bedient. Ich jedenfalls freue schon richtig auf den nächsten Band der Reihe, der hoffentlich noch mehr über die mysteriösen Alten und die Entstehung der Zeitreiseagentur offenbart.





Short Facts: 

 

  • Autor: Eva Völler

  • Verlag: Baumhaus

  • Seiten: 320 (Gebunden)

  • Preis: 14,99 €

     

 

5 Sterne

 

Auf Amazon  

Zur Verlagsseite

 

[Waiting on Wednesday]: Kerstin Gier - Silber Das erste Buch der Träume



Am 20. Juni 2013 ist es soweit: Der erste Band von Kerstin Giers Jugendbuchreihe erscheint! Und das ist dieses Büchlein hier. Ich bin schon riesig gespannt auf ihre neue Trilogie und ob sie mich genauso fesseln kann wie Robinrot und seine Nachfolgebände.




Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.

Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …






Short Facts:

  • Autor: Kerstin Gier

  • Verlag: Fischer

  • Seiten: 384 (Gebunden)

  • Preis: 18,99 € 




Auf Amazon

Zur Verlagsseite



Dienstag, 23. April 2013

Welttag des Buches: Blogger schenken Lesefreude







Auch ich mache natürlich bei dieser absolut tollen Aktion zum Welttag des Buches mit! 

Eingetragen habe ich mich mit folgendem Buch:





J. R. Ward - Black Dagger Bd. 4: Bruderkrieg



Rhage, der schönste und tödlichste Krieger der BLACK DAGGER, hat, ohne es zu wollen, große Gefahr über die Bruderschaft gebracht: Die Gesellschaft der Lesser plant seine Vernichtung, und die Jungfrau der Schrift will seinen Verstoß gegen ihre Gebote bestraft sehen – denn Rhage hat sich in eine menschliche Frau verliebt, die todkranke Mary Luce. Obwohl Wrath, der König der Vampire, seinen Bruder beschützen will, muss er sich dem Willen der Jungfrau beugen. Um Mary zu retten, lässt sich Rhage auf ein gefährliches Spiel ein: Nur wenn es ihm gelingt, den entsetzlichen Fluch zu überwinden, der seit einem Jahrhundert auf ihm lastet, hat er eine Chance gegen die übermächtige Bedrohung. Und während er sich seinen Feinden entgegenstellt, muss Mary ihren ganz eigenen Kampf aufnehmen …


ABER ich hab da noch eine kleine Überraschung für euch:

Zusätzlich lege ich noch die folgenden Bücher drauf:




J. R. Ward - Black Dagger Bd. 11: Blutlinien 




Während Phury noch zögert, seine Rolle als Primal zu erfüllen, lebt sich Cormia im Anwesen der Bruderschaft immer besser ein. Doch die Beziehung der beiden ist von Zweifeln und Missverständnissen geprägt, und Phury glaubt kaum daran, seiner Aufgabe gewachsen zu sein.

"J. R. Wards Black Dagger-Serie ist wie eine Explosion, die das meiste, was es in diesem Genre sonst noch gibt, hinwegfegt."

Editor's Quaterly










J. R. Ward - Black Dagger Bd. 12: Vampirträume


    BLACK DAGGER macht süchtig!

    Vampirkrieger Phury hat es nach Jahrhunderten des Zölibats auf sich genommen, der Primal der Vampire zu werden. Hin- und hergerissen zwischen Pflicht und der Leidenschaft zu Bella, der Frau seines Zwillingsbruders, bringt er sich in immer größere Gefahr …

    "J. R. Ward übertrifft sich selbst mit jedem neuen Band!"

    Romantic Times 

     

     

     

     

     

     




    Was müsst ihr tun, um die Bücher zu gewinnen?



    Hinterlasst bis zum 30.04. einfach einen Kommentar mit eurer Emailadresse und schon wandert ihr in den Lostopf. Leser meines Blogs müsst ihr nicht sein, denn schließlich soll diese Aktion so viele Menschen wie möglich zum Lesen animieren.


    Übrigens: Eine Teilnehmerliste mit allen Blogs findet ihr HIER!



    Sonntag, 21. April 2013

    Michael Peinkofer - Die Herrschaft der Orks



    Die Orks sind zurück und das Jahrhunderte zu spät



    Copyright by Piper Verlag

    Balbok und Rammar, die beiden Helden aus Michael Peinkofers Orks-Trilogie, kehren nach Erdwelt zurück. Gezwungenermaßen natürlich, doch nicht ohne wieder kräftig mitzumischen. Zuviel hat sich nach ihrem Rückzug aus diesem Reich dort verändert.



    Die beiden Orks lassen es sich auf ihrer eigenen Insel gut gehen. Als Könige ihres Volkes genießen sie jeden Tag ihr ausschweifendes Leben mit genügend Blutbier und Bru-Mill. Doch plötzlich taucht ein menschlicher Fremder bei ihnen auf und stört ihre Ruhe, indem er verkündet, er bräuchte ihre Hilfe als Helden der alten Zeit. Das allein juckt die zwei Brüder wenig, bis der Unbekannte erklärt, ein geheimnisvolles Buch hätte ihm den Weg gewiesen. Aus Angst, dieses könne Orks bald weiteren unerwünschten Besuch bescheren, lassen sie sich notgedrungen breitschlagen, dem „Milchgesicht“ aufs Festland zu folgen. Natürlich unter der Bedingung, für ihre Hilfe das Buch zu erhalten. Dabei ahnen sie nicht, wie sehr sich Erdwelt seit ihrem Weggang verändert hat und in welche schwerwiegenden Konflikte sie dort hineingezogen werden, die ihnen viel mehr abverlangen, als sie eigentlich bereit sind zu leisten.



    Die Herrschaft der Orks ist der vierte Band von Michael Peinkofers Saga über Rammar und Balbok, die beiden faulsten Vertreter ihrer Rasse, die jemals in der Modermark zur Welt gekommen sind. Da ich die Vorgängerbände nicht kannte, hatte ich zuerst die Angst, gar nicht in die Geschichte reinzufinden oder vor lauter Anspielungen auf die früheren Geschichten der beiden die Handlung nicht zu verstehen.
    Meine Angst war absolut unbegründet. Zwar gibt es hin und wieder kleinere Verweise auf die anderen Bücher, aber das behindert den Lesefluss in keinster Weise. Man wird zwar neugierig, muss jedoch die Hintergründe nicht unbedingt wissen, um die jeweilige Situation zu begreifen. Der Roman kann bedenkenlos vollkommen eigenständig gelesen werden, ohne jegliche Vorkenntnisse.
    Allerdings treffen einen dann die beiden Antihelden völlig unvorbereitet. Besonders Rammar ist in seiner nörgelnden, unsympathischen Art anfangs gewöhnungsbedürftig. Balbok, der weniger Intelligente und weitaus mutigere der zwei, gefiel mir da wesentlich besser. Zum Glück relativierte sich das im Verlauf des Buchs und Rammar gewinnt mehr Konturen, die mich sehr positiv überrascht haben.
    Die übrigen Charaktere sind ebenfalls schön herausgearbeitet. Dennoch wirken sie, mit Ausnahme des Zwergenkönigs, im Vergleich zu den Orkbrüdern stellenweise etwas blass.



    Genauso erging es mir mit der Handlung. Es gibt wirklich sehr spannende Szenen, die mich richtig gefesselt haben, durchsetzt von ein paar Längen, vor allem zu Beginn. Manchmal wirkte die Story auch ein bisschen zu vorhersehbar. Trotzdem hat sie mich insgesamt durchgehend gefesselt und auch gut bei Laune gehalten.
    Und das hat einen guten Grund: Sie ist in einem sehr flüssigen Schreibstil verpackt, der dadurch an Besonderheit gewinnt, dass der Autor immer wieder Begriffe aus der Orksprache mit hineinmischt, die man am Ende des Buchs in einem kurzen Lexikon nachlesen kann. Anfangs mag das für den einen oder anderen störend sein. Nach einer Weile gewöhnt man sich aber daran, da die Wörter dem Deutschen meist ähnlich sind oder sich die Bedeutung aus dem Zusammenhang leicht erschließen lässt.
    Hinzu gesellt sich ein toller Humor, der in den Streitgesprächen Rammars und Balboks am besten zum Tragen kommt und auch die ernsten Abschnitte nicht zu ernst werden lässt.



    Die Herrschaft der Orks ist ein gelungener Ausflug nach Erdwelt voller Orks, Menschen und Zwerge. Für jeden ist etwas dabei: Kämpfe, Intrigen, eine Liebesgeschichte und viele lustige Sprüche. Und am Ende erwartet den Leser die Aussicht auf weitere Abenteuer der Figuren, was den Schluss umso realistischer macht.
    Wer Fantasy mit selbstironischem Witz und ungewöhnlichen Helden liebt, ist mit diesem Roman sehr gut beraten. Mich hat er auf alle Fälle dazu animiert, mir die Vorgängerbände zuzulegen und ganz oben auf den SuB zu packen.





    Short Facts:

    • Autor: Michael Peinkofer

    • Verlag: Piper

    • Seiten: 528 (Broschiert)

    • Preis: 16,99

       

       

       

      4 Sterne



    Auf Amazon

    Zur Verlagsseite

     

    Neuzugänge #7 oder Rezensionsexemplare satt




    Nach gefühlten Wochen komme ich endlich dazu, euch die Rezensionsexemplare zu zeigen, die ich im April bisher erhalten habe, so, wie ich es versprochen habe. Ich will die einzelnen Bücher etwas ausführlicher vorstellen, deswegen gibt es heute für sie einen eigenen Neuzugängepost. Und hier sind sie: Elysion, Die Winterchroniken von Heratia 1: Der Verfluchte und Stolz und Demut habe ich bei Leserunden auf LovelyBooks gewonnen und Zeitenzauber Bd. 2: Die goldene Brücke hat mir der Bastei Lübbe Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt:








    Sophie Weiss - Stolz und Demut


    »Ich war eine gute Sklavin. Ob es ein Talent war oder so etwas wie ein Instinkt. Ich war einfach gut.«

    Mit 26 glaubt Sophie Weiss, alles über Sex zu wissen, alles über das, was zwischen Männern und Frauen passieren kann. Dann lernt Sophie die Welt des S/M kennen: Auf einer Sklavenversteigerung begegnet sie Richard. Er ist ein prominenter Wirtschaftsboss und kennt sich bestens aus in der diskreten Welt des SM. Sie ist noch blutige Anfängerin. Richard führt sie in exklusive Kreise ein, sie treffen sich in Hotels und zu privaten Orgien. Sophie verliebt sich in ihn, der Familie hat und seine Frau mit großer Selbstverständlichkeit betrügt. Als er merkt, dass ihre Beziehung außer Kontrolle gerät, will er die Affäre beenden... Erbarmungslos offen erzählt Sophie Weiss aus der Welt des S/M - »Stolz und Demut« ist ein autobiografischer Roman über sexuelle Abhängigkeit, die irrwitzige Gratwanderung zwischen Dominanz und Lust, Schmerz und Liebe. Explizit und authentisch.

    (Quelle: Piper Verlag)




    Short Facts:

    • Autor: Sophie Weiss

    • Verlag: Piper

    • Seiten: 160 (Gebunden)
    • Preis: 15,99 €








    Die Autorin


    Habt Ihr euch auch schon mal gefragt, was hinter der Faszination von SM steckt? Was Frauen dazu treibt, sich als Sklavinnen versteigern zu lassen, sich Demütigung und Schmerzen auszusetzen, völlig freiwillig und aus eigenem Antrieb? Und warum das für manche Männer so reizvoll ist?
    Unsere Autorin Sophie Weiss (deren Name ein Pseudonym ist) war so eine Frau und hat diese Männer kennengelernt. Sie war Teil eines exklusiven Zirkels von Menschen, die durch ihre geheime Leidenschaft für SM miteinander verbunden waren.
    Ihre Erfahrungen hat Sophie Weiss nun in einen Roman aufgeschrieben. Vieles, was sie in »Stolz und Demut« beschreibt ist tatsächlich so passiert, aber nicht alles hat sie auch wirklich selbst erlebt.




    Auf Amazon




    Und HIER kommt ihr zur Rezi!



    Vielen Dank an dieser Stelle an den Piper Verlag und die Autorin!




    Cairiel Ari - Die Winterchroniken von Heratia 1: Der Verfluchte



    Klappentext:

    "Er fühlte das verborgene Leben, die kleinen Tiere und Insekten, die sich tief im Erdboden oder unter der Rinde der Bäume vor dem Winter versteckten und schliefen. Aber das, wonach er sich so verzweifelt sehnte, fand er nicht. Sie war fort, genommen von einem Menschen. Töten, hatte der Mensch gesagt, er sollte für ihn töten. Dann erst würde er sie wiedersehen."

    Serrashil versucht verzweifelt, sich auf ihr Studium zu konzentrieren. Als sie im Schnee den verwaisten Carath findet, ist es aus mit ihrer Konzentration. Der Winterelf ist umgeben von Geheimnissen und auch an der Hohen Schule scheint etwas vor sich zu gehen, dem sie unbedingt auf den Grund gehen will. Koste es, was es wolle ...

    (Quelle: Weltenschmiede Verlag)





    Short Facts:

    • Autor: Cairiel Ari

    • Verlag: Weltenschmiede

    • Seiten: 288 (Broschiert)
    • Preis: 11,90





    Das Buch ist leider nur auf der Shopseite des Verlags unter dem Quelllink oben erhältlich. Deswegen danke ich dem Autor und dem Verlag aus ganzem Herzen, dass ich an der Leserunde zu diesem kleinen Schatz teilnehmen darf! Sonst hätte ich das Buch wohl nie zu Gesicht bekommen. Die Rezi dazu folgt auf alle Fälle sehr bald.

     

     


    Thomas Elbel - Elysion


    Elysion

    Sie ist jung. Sie ist eine Killerin. Sie tötet Götter.

    Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malach gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine geheimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann.

    (Quelle: Piper Verlag)






    Short Facts:

    • Autor: Thomas Elbel

    • Verlag: Piper

    • Seiten: 480 (Broschiert)
    • Preis: 9,99 €





    Der Autor


    Thomas Elbel, Jahrgang 1968, aufgewachsen hinter den beschaulichen Kulissen Hildesheims, studierte Rechtswissenschaften, die bekanntlich dunkelste aller dunklen Künste, in Deutschland und den USA. Anschließend erlitt er einen jahrelangen Anfall beruflicher Gestaltwandelei. Als Anwalt, Syndikus, Doktorand, Dozent und schließlich Ministerialreferent versuchte er sich an der Stiftung maximalen Unheils, nur um sich am Ende vor seinen Verfolgern mit knapper Not in eine Professur zu retten. Unheilvolle Zukunftsszenarien von Blade Runner bis Matrix faszinierten ihn schon seit früher Jugend. Nachdem sein Plan, die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen, vorerst gescheitert ist, zerstört er sie jetzt von seinem Wohnort Berlin aus zumindest literarisch. »Asylon« ist sein Romandebüt.




    Auf Amazon




    Vielen Dank an dieser Stelle an den Piper Verlag und den Autor für die Chance, an der Leserunde für diese Dystopie teilnehmen zu dürfen! Ich bin immer noch mittendrin in der Geschichte, deswegen wird die Rezi wohl erst in etwa einer Woche folgen.




    Eva Völler - Zeitenzauber Bd. 2: Die goldene Brücke


    Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen – und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?

    (Quelle: Bastei Lübbe bzw. Baumhaus Verlag)

     

     

     

    Short Facts:

    • Autor: Eva Völler

    • Verlag: Baumhaus

    • Seiten: 320 (Gebunden)
    • Preis: 14,99 €




    Die Autorin


    Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht."
    Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.







    Auf Amazon




    Vielen vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag und die Autorin, dass ich als Rezensent ausgewählt wurde. Die Rezension nehme ich bereits in Angriff.








    Samstag, 20. April 2013

    Freitags-Füller #2



    Auf geht's zur zweiten Runde Freitags-Füller von Scrap Impulse auf meinem Blog!




    1.  Ab sofort sollte es endlich richtig warm werden!

     

    2. Zum Glück ist heute nichts explodiert.

     

    3.  Nächste Woche wird hoffentlich viel entspannter.

     

    4.  Die Lieblingsblumen meiner Oma waren Vergissmeinnicht.

     

    5.  Zuerst mal richtig die Sau rauslassen und dann sehen wir weiter.

     

    6. Bloß keine Fragen, auf die ihr eine ernsthafte Antwort wollt, wenn ich morgens die Augen aufmache.

     

    7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine zwei freien Tage, morgen habe ich einen ausgedehnten Einkaufstrip geplant und Sonntag möchte ich mal nicht an die Hausarbeit denken müssen, die ich noch vor mir habe!

     

     

     

    So, mit diesem kurzem Post wünsche ich euch allen ein wunderschönes Wochenende! Und dass sich trotz der Wettervorhersagen hin und wieder mal die Sonne blicken lässt!

     

     

    Freitag, 19. April 2013

    Eva Völler - Zeitenzauber Bd. 1: Die magische Gondel



    Kein müder Abklatsch der Edelsteintrilogie!



    Copyright by Baumhaus Verlag

    Die siebzehnjährige Anna interessiert sich absolut nicht für das Fachgebiet ihres Vaters. Bis die Erkenntnisse seiner archäologischen Forschung für sie eine Bedeutung gewinnen, die sie niemals für möglich gehalten hätte.



    Venedig 2009: Anna langweilt sich auf der Forschungsreise, auf die ihre Mutter und sie ihren Vater begleiten, beinahe zu Tode. Für Geschichte und Archäologie kann sie sich nur schwer begeistern und widmet sich lieber ausgedehnten Spaziergängen durch die Lagunenstadt.
    Bei einer ihrer Streifzüge erlebt sie eine Messerstecherei mit, die ihr noch lange im Gedächtnis bleibt. Zumal sie einen der beiden Kontrahenten wenig später wiedersieht, an Bord einer roten Gondel. Und das obwohl doch in Venedig bekanntlich alle Gondeln schwarz sein müssen!
    Als sie wenig später unsanft in den Kanal gestoßen wird, hilft der Fremde ihr heraus und zieht sie auf die Gondel. Plötzlich beginnt die Luft um sie herum zu flimmern und nach einem grellen Blitz verliert sie das Bewusstsein.
    Wenig später wacht sie in einer dunklen Gasse auf. In einem ganz anderen Jahrhundert!



    Wer bei diesem Plot an Kerstin Giers Edelsteintrilogie erinnert wird, sollte vorsichtig sein. Natürlich stehen bei beiden Zeitreisen im Mittelpunkt. Doch die Zeitenzauberreihe, von der Die magische Gondel lediglich der Auftakt ist, behandelt das Thema auf eine ganz andere Weise. Die Autorin gibt sich dabei sehr viel Mühe, die Hintergründe darzustellen und das Wie, Warum und Wodurch der Zeitreisen zu erklären, ohne zuviel zu verraten. So bleiben genügend Fragen für die Folgebände offen, obwohl man das Wichtigste bereits erfährt. Denn anders als bei Rubinrot und seinen Nachfolgern wird hier keine bücherübergreifende Geschichte erzählt, sondern eine in sich abgeschlossene Handlung, was die Spannung und die Lesefreude aber keineswegs schmälert.
    Dafür sorgen auch die einzelnen Figuren. Anna war mir von Anfang an sympathisch, ihr etwas anderer Humor und ihre tollpatschige Art haben mich sofort begeistert. Auch Sebastiano habe ich gleich in mein Herz geschlossen. Er hat etwas an sich, das ihn sehr anziehend macht, ohne dass er sich dazu herablassend oder abweisend verhalten muss, wie es bei manch anderen männlichen Helden der Fall ist.



    Zusätzlich sorgt der lockere, angenehme Schreibstil für sehr gute Unterhaltung. Da das Buch aus Annas Sicht in der Ich-Form verfasst ist, ist ihr amüsanter Humor immer präsent und begleitet einen durch den gesamten Roman hindurch. Vor allem die automatische Umwandlung moderner Wörter in die Sprache der damaligen Zeit sorgte bei mir sehr oft dafür, dass ich schmunzeln oder sogar richtig lachen musste.
    Allerdings half das nur bedingt über die Längen am Anfang hinweg, die natürlich notwendig sind, um einen an die Materie heranzuführen. Man sollte sich auf alle Fälle nicht davon abschrecken lassen, denn nach etwa einem Drittel zieht die Spannung mehr und mehr an, bis man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann.



    Ich muss gestehen, dass ich anfangs skeptisch war, da ich die Edelsteintrilogie regelrecht verschlungen habe. Aber jetzt bin ich heilfroh, dass ich mich auf die Geschichte eingelassen habe. Die magische Gondel ist interessant aufgrund der geschichtlichen Hintergrundinfos, witzig und spannend und besticht durch seine liebevollen Charaktere. Mit den Erlebnissen von Gwen und Gideon hat die Story wenig gemein und das nicht bloß, weil der Band in sich abgeschlossen ist. Es ist eine völlig andere Welt, der man unbedingt eine Chance geben sollte. Ein unterhaltsamer Jugendroman, der wirklich Spaß macht!






    Short Facts: 

     

    • Autor: Eva Völler

    • Verlag: Baumhaus

    • Seiten: 336 (Gebunden)

    • Preis: 14,99

       

     

    4,5 Sterne

     

    Auf Amazon 

    Zur Verlagsseite

     

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...