Mittwoch, 31. Juli 2013

[Waiting on Wednesday]: Lauren Oliver - Requiem


Nachdem ich Delirium von Lauren Oliver beendet hatte, wollte ich wegen des fiesen Cliffhangers eigentlich sofort zu Pandemonium greifen. Aber dann erfuhr ich, dass der dritte Teil der Amor-Trilogie erst am 24. Januar 2014 erscheinen soll! Deswegenwarte ich erst einmal gespannt ab, bis Requiem erscheint, bis ich mir den zweiten Band hole.

 

 

Und das ist der Abschluss der Amor-Trilogie:




Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend.
Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner.
Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen.

 

 

 

 

 

Die Autorin

 

Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.  

 

 

 

 

 

 

Short Facts:

  • Autor: Lauren Oliver

  • Verlag: Carlsen

  • Seiten: 400 (Gebunden)

  • Preis: 18,90 € 

     

     

Auf Amazon 

Zur Verlagsseite




Suzanne Collins – Die Tribute von Panem Bd. 3: Flammender Zorn




Fulminanter Abschluss mit vielen unerwarteten Überraschungen



 Inhalt


Copyright by Oetinger Verlag
Auch ihrem zweiten Mal in der Arena ist Katniss mit knapper Not entkommen, doch anders, als sie sich je hätte vorstellen können. Und plötzlich muss sie erkennen, dass sie in einen weit größeren Kampf verwickelt ist als denjenigen um ihr eigenes Überleben.



Die Rebellen haben Katniss aus der Arena befreit und sie an einem Ort gebracht, den sie nie erwartet hätte: Den angeblich völlig verseuchten Distrikt 13. Viele ihrer Lieben sind ebenfalls dorthin geflohen, nachdem das Kapitol seine Wut über die Flucht der Aufständischen an Distrikt 12 ausgelassen und das Gebiet mit Brandbomben unbewohnbar gemacht hat.
Aber Peeta befindet sich immer noch in der Gewalt des Präsidenten und wird erbarmungslos gefoltert, um aus ihm eine Waffe gegen Katniss zu formen.
Allerdings muss jene bald erkennen, dass diejenigen, die vorgeben, ihr helfen zu wollen, in ihr ebenfalls nur ein Mittel zum Zweck sehen.
Und sie muss sich fragen, wem sie überhaupt noch trauen kann und wem wirklich etwas an dem Wohlergehen der Bewohner Panems liegt.




Meinung


Der zweite Band der Panem-Trilogie endete ja mit einem mehr oder weniger fiesen Cliffhanger: Katniss’ Zuhause existiert nicht mehr, sie kann dorthin nicht zurückkehren. Und Peeta befindet sich immer noch in den Fängen des Kapitols. Mit dieser neuen Ausgangssituation beginnt der letzte Teil und stellt damit die Welt aus den ersten beiden Büchern völlig auf den Kopf. Und das in vielfacher Hinsicht.
Zum einen dreht sich die Handlung nicht mehr ausschließlich um Katniss’ persönlichen Überlebenskampf. Sie ist zwar noch der Hauptcharakter, doch ihre Belange rücken mehr und mehr in den Hintergrund. Sie verteidigt nicht mehr nur die Menschen, die sie liebt, sondern gerät immer mehr zur Schachfigur der Rebellen, die sie gegen ihren Willen zu ihrer Ikone gemacht haben. Auf diese Weise beleuchtet die Autorin wunderbar die dunklen Facetten des Aufstands und dass keine der beiden Seiten wirklich gut oder böse ist. Die Protagonisten reagieren meist bloß, während die Mächtigen im Verborgenen die Strippen ziehen. Dadurch entwickeln sie sich weiter oder werden verändert, was so manchen Leser verstören mag, mir aber imponiert hat. Selten habe ich mit Katniss in den beiden Vorgängern so gelitten wie in diesem Roman, gerade weil sie hier so hilflos wie nie zuvor erscheint.



Zum anderen wird ihr gleich zu Anfang jegliche Rückzugsmöglichkeit genommen. Es herrscht Krieg und Katniss wird zum Flüchtling, der außerhalb der Arena ums Überleben kämpfen muss. Als wären die beiden Hungerspiele, an denen sie teilgenommen hat, ein intensives Training für den Ernstfall gewesen und aus einer perfiden Massenunterhaltung grausamer Ernst geworden.
Dabei jagt eine actiongeladene Szene die andere, die meisten drehen sich um den aktiven Widerstand und seine Folgen. Oft wirken die Beschreibungen wie die Berichterstattung eines Reporters aus einem Krisengebiet: Erschreckend realistisch und schonungslos für alle Beteiligten inszeniert. Unter den Umständen kommen persönliche Einzelschicksale viel zu kurz, was besonders angesichts der Fülle aller Ereignisse in so knapper Zeit sehr schade ist. Vor allem da es sich dabei hauptsächlich um schockierende Ereignisse handelt, die der Leser erst einmal verdauen muss, nachdem er von ihnen erfahren hat.



 Fazit 



Flammender Zorn setzt fort, was die ersten beiden Bände begonnen haben und das auf überraschend andere Weise. Was den Leser in Tödliche Spiele und Gefährliche Liebe am meisten getroffen hat, verblasst angesichts der hier beschriebenen Geschehnisse. Die Charaktere treten mehr in den Hintergrund, um dem Krieg gegen das Kapitol Platz zu machen. Der Roman bietet fesselnde, aber auch schwer verdauliche Kost, die einen noch lange nach der letzten Seite zum Nachdenken anregen wird.
Ein rasanter Abschluss der Trilogie, der die schockierenden Gegebenheiten der Vorgänger unerwartet schonungslos auf die Spitze treibt.




Trailer


Short Facts:

  • Autor: Suzanne Collins

  • Verlag: Oetinger

  • Seiten: 430 (Gebunden)

  • Preis: 18,95 €

     

     

     
    4,5 Sterne

Auf Amazon  

Zur Verlagsseite


Montag, 29. Juli 2013

Paperthin Montagsfrage: Brichst du deinen Büchern den Rücken?





Nein, absolut NIEMALS! Meistens kaufe ich mir sowieso die Hardcover-Ausgabe, weil die stabiler ist. Und bei Taschenbüchern achte ich immer peinlich darauf, die Seiten nicht zu weit aufzuschlagen, damit keine Knicke entstehen oder der Buchrücken durchgebrochen wird. Leider sieht meine Familie und einige meiner Freunde völlig anders. Deswegen ist es oft ein gewisses Risiko für mich, meine Bücher zu verleihen.



Freitag, 26. Juli 2013

Freitags-Füller #16





Und wieder gibt's für euch eine neue kleine Runde Freitags-Füller von Scrap Impulse!





1.  Ich möchte mal einen Monat keine Reparaturen bezahlen müssen!



2. Manche Zufälle sind wirklich unheimlich.



3. Unterwegs mit Freunden, an einem sonnigen Tag entspannt grillen, sich einfach treiben lassen, das ist Erholung von der Arbeit pur!



4. Von Salat kriege ich zurzeit selten zuviel.



5.  Können wir jetzt endlich aufhören, um den heißen Brei herumzureden?



6. Mit Käse und Pilzen überbackenes Brot  ein schnelles und leckeres Abendessen.



7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, morgen habe ich eine kleine Grillparty mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich meine derzeitige Lektüre fertiglesen!

  

 

Genießt das letzte richtig heiße Wochenende im Juli!

 


Yoko Ogawa – Das Geheimnis der Eulerschen Formel




Wunderbares Büchlein über die Magie der Mathematik



 Inhalt

Copyright by Aufbau Verlag
 Mathematik mag für viele eine trockene, undurchsichtige Wissenschaft zu sein, die wenig mit dem alltägliche Leben zu tun hat. Doch sie ist auch in der Lage, zwischen den Menschen Brücken zu bauen und ihnen einen kleinen Einblick in Gottes Plan des Universums zu geben.


Seit einem schweren Autounfall kann sich ein hochintelligenter Mathematikprofessor nur noch an das erinnern, was nicht länger als achtzig Minuten zurückliegt. Im Gartenhaus seiner Schwägerin lebt er abgeschottet von der Außenwelt, nur umgeben vor seinen Zahlen und Formeln.
Als eine neue Haushälterin für ihn eingestellt wird, gewinnt er dank ihres Sohnes schnell Vertrauen zu ihr. Seine große Fürsorge für das Kind und der Wunsch, dem Jungen sein Fachgebiet näher zu bringen, helfen ihm, ein Stückweit seine Behinderung zu vergessen.
Doch nicht alle Bemühungen der Haushälterin, ihm neue Lebensqualität zu schenken, werden von ihrer Arbeitgeberin gern gesehen. Und bald muss sie sich fragen, ob ihre Freundschaft zu dem Professor wirklich stärker ist als der ständige Verlust seiner Erinnerungen.



Meinung

Ich muss gestehen, anfangs hatte ich so meine Bedenken, als ich den Klappentext las. Die Story an sich hörte sich super an, aber ich war nie eine wirkliche Leuchte in Mathematik. Doch meine Ängste, die Handlung aufgrund komplizierter Formeln nicht zu verstehen, waren völlig unbegründet. Das lag zum einen daran, dass die Welt der Zahlen so perfekt in die Geschichte eingebunden wurde. Und zum anderen machen es einem die Erklärungen des Professors sehr leicht, seinen rechnerischen Erläuterungen zu folgen.
Er ist es auch, die einem am meisten ans Herz wächst. Er ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet und zudem noch in der Lage, sein Wissen denen zu vermitteln, die sich mit Mathematik schwer tun. Seine Überfürsorglichkeit Kindern gegenüber, seine Begeisterung für Baseball und seine gleichzeitige Hilflosigkeit bei alltäglichen Dingen, die nicht nur von der Einschränkung seines Langzeitgedächtnisses herrühren, machen ihn sympathisch und liebenswert. Dagegen wirken die übrigen Charaktere beinahe etwas blass, obwohl ich vor allem Root und die Haushälterin sofort lieb gewonnen habe. Weitere Figuren lernt man leider nur ansatzweise kennen, was anfangs genauso gewöhnungsbedürftig ist wie die Tatsache, dass man die Namen sämtlicher Protagonisten nicht erfährt.

 


Doch angesichts der wunderbar klaren Erzählweise stören diese Kleinigkeiten kaum. Die Magie der Zahlen erschließt sich einem genauso spielend wie der Haushälterin, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist. Dabei wird der Leser durchaus mit der Dramatik konfrontiert, wie es sein muss, sich tagtäglich neu mit einem Menschen auseinanderzusetzen, der sich ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr an einen erinnern kann. Das geschieht ohne Kitsch oder übersteigerter Tragik, was besonders der Poesie der Mathematik zu verdanken ist, wie sie hier dargestellt wird. Über sie definiert der Professor nicht bloß sein Leben, sondern auch seine Umwelt und sogar das Universum an sich. Und das auf so eindringliche Art, dass es nie trocken oder langweilig wird.
Leider ist die Geschichte bereits nach 250 Seiten vorbei. Diese Kürze und die großen Zeitsprünge zum Ende hin wecken den Wunsch, noch mehr über das Trio zu lesen, noch mehr über ihre Hintergründe zu erfahren.



 Fazit 

Das Geheimnis der Eulerschen Formel ist ein wunderbarer Roman, dem es gelingt, einer an sich trockenen Wissenschaft Leben und Magie einzuhauchen. Auf diese Weise behandelt er ein tragisches Thema anrührend und ohne Kitsch und bringt einem gleichzeitig die eindringliche Welt der Mathematik näher. Liebevolle Figuren und bewegende Szenen lassen den Leser sehr gut in die Story eintauchen. So sehr, dass sie zum Schluss viel zu kurz erscheint und man gerne so einiges mehr über die Charaktere gelesen hätte.
Alles in allem ist es ein schönes Buch über Freundschaft, Verlust und die Macht der Zahlen und was sie alles bewirken kann.





Short Facts:

  • Autor: Yoko Ogawa

  • Verlag: atb

  • Seiten: 250 (Broschiert)

  • Preis: 8,99 €

     

     
    4,5 Sterne






Auf Amazon
Zur Verlagsseite



Mittwoch, 24. Juli 2013

[Waiting on Wednesday]: George R. R. Martin - Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben




Da ich ein großer Fan der Serie Game of Thrones bin, hab ich beschlossen, mir allmählich sämtliche Bücher über Westeros zuzulegen. Band 1 und Band 2 (also eigentlich nur den ersten englischen Band "dank" der Aufsplittung) von Das Lied von Eis und Feuer besitze ich schon und werde sie auch demnächst lesen. Umso mehr hat es mich gefreut, dass am 23. September 2013 die Vorgeschichte zur Buchserie herauskommt:




Die Vorgeschichte zu »Das Lied von Eis und Feuer«

Ein Jahrhundert vor den Ereignissen in der Bestsellersaga »Das Lied von Eis und Feuer« nimmt ein Knappe namens Dunk das Schwert seines verstorbenen Herren an sich. Er will an einem Turnier teilnehmen, um selbst ein Ritter zu werden. Doch »Ser Duncan« hat noch viel zu lernen über die Welt der Edlen und Mächtigen. Beim Versuch, einen Platz im Turnier zu ergattern, macht er sich bald ebenso viele Feinde wie Freunde. Dunk ist ein fähiger Kämpfer mit einem starken Ehrempfinden. Doch wird das reichen, um ihn in den Augen der Welt als wahrer Ritter dastehen zu lassen? Oder ist er nur ein fehlgeleiteter junger Mann, der sich und andere in tödliche Gefahr bringt?


Lesen Sie auch:

Übersicht der Bücher und Trailer zur Fernsehserie

Zum Special unter www.blanvalet.de/dasliedvoneisundfeuer




 Der Autor

George R. R. Martin, 1948 in Bayonne/New Jersey geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien, etwa als Dramaturg der TV-Serie "Twilight Zone", ehe er 1996 mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy-Literatur zurückkehrte: Sein mehrteiliges Epos "Das Lied von Eis und Feuer" wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.





Short Facts:

  • Autor: George R. R. Martin

  • Verlag: Penhaligon

  • Seiten: 416 (Broschiert)

  • Preis: 15,00 € 




Auf Amazon

Zur Verlagsseite




Gerd Ruebenstrunk – Assassino




Ungenutztes Potential für eine spannende Story



Inhalt

Copyright by bloomoon Verlag

Im Auftrag ihres Vaters reist Kati nach Kroatien, um eine antike Fibelscheibe aufzuspüren. Dabei ahnt sie nicht, in welche Gefahr sie sich dadurch bringt. Bis sie verfolgt und von einem mysteriösen Fremden gerettet wird.



Kati Bergmann glaubt, einen einfachen archäologischen Auftrag für ihren Vater zu erledigen, der sie quer durch Europa führen könnte. Doch an den Legenden um die etruskische Fibelscheibe, nach der sie sucht, scheint mehr Wahres zu sein, als sie angenommen hat. Plötzlich wird sie verfolgt und bedroht und lediglich ein geheimnisvoller Unbekannter mit ungewöhnlichen Kampfkünsten beschützt sie, bevor er spurlos verschwindet.
Wenig später begegnet sie ihm erneut und erfährt, dass sein Name Ilyas ist und er sonst nichts über seine Vergangenheit weiß.
Als die Suche nach der Fibelscheibe sie nach Istanbul führt, nimmt sie den jungen Mann kurzerhand mit, obwohl sie sich nicht wirklich sicher sein kann, ob es klug ist, ihm zu vertrauen.



Meinung

Fremde Länder, Assassinen, eine magische Fibelscheibe, deren Ursprung bei den Etruskern zu finden ist, das alles hat mich bei der Inhaltsangabe sofort angesprochen. Es klang nach einer spannenden Suche nach einem mächtigen Artefakt, nach einer Mischung aus Fantasy und historischen Ereignissen, die ihren Schatten bis in die Gegenwart werfen. Und Katis Rettung durch einen Unbekannten schien der sprichwörtliche Einstieg in die richtige Portion Romantik zu sein.
Das jedenfalls waren meine Erwartungen und in Ansätzen wurden sie auch erfüllt.
Gerd Ruebenstrunk präsentiert eine Handlung, die selten langweilig wird. Eine actiongeladene Szene folgt der anderen, sie sind manchmal regelrecht ohne Verschnaufpause aneinandergereiht. Zudem lässt sich das Buch dank des einfachen, oft unverschnörkelten Schreibstils flüssig und unkompliziert lesen. Die erhoffte Liebesgeschichte nimmt zudem allmählich ihren Lauf, wenn auch holprig, manchmal zu emotionslos und nicht immer ganz nachvollziehbar.



Genauso erging es mir mit den Figuren: In vielen Situationen konnte ich richtig gut mit ihnen mitfiebern, doch oft fehlte mir die Tiefe bei der Beschreibung der Gefühle. Der Leser wird förmlich in die Rolle des neutralen Beobachters gedrängt und gerade, was das Zwischenmenschliche angeht, ist das schade, da man kaum eine Verbindung zu den Charakteren herstellen kann. Besonders Katis Liebe zu Ilyas wirkt dadurch stellenweise aufgesetzt und unrealistisch plötzlich.
Die Story an sich bietet viel Potential mit ihrem mystisch-historischen Hintergrund: Die Fibelscheibe, die mächtige Zauberin, die Assassinen. Allerdings verzettelt sich der Autor häufig, scheint zuviel unterbringen zu wollen. Denn ständig kommt ein neuer Handlungsstrang hinzu und der vorhergehende wird entweder ganz fallengelassen oder erst später wieder aufgenommen und passt dann nicht mehr wirklich in das Gesamtbild hinein. Auf diese Weise werden interessante Elemente wie das mächtige Artefakt sogar teilweise abgewertet, was in keinem Verhältnis zu der Bedeutung steht, die es anfangs innehatte.



 Fazit

Mit Assassino hat Gerd Ruebenstrunk einen spannenden Jugendroman geschrieben, der Geschichte und Fantasy sehr gut miteinander verknüpft. Dabei kommt aber leider die Figurenzeichnung ein bisschen zu kurz. In Ansätzen sind die Charaktere durchaus sympathisch, doch nicht immer kann man sich in sie hineinfühlen oder ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Auch die Handlung springt oft von einem Ereignis zum nächsten, was das Lesevergnügen ab und an trübt.
Alles in allem ist das Buch perfekt zur Unterhaltung für zwischendurch geeignet, falls man nicht allzu viel Tiefgang erwartet.

 



Short Facts:

  • Autor: Gerd Ruebenstrunk

  • Verlag: bloomoon

  • Seiten: 384 (Gebunden)

  • Preis: 16,99 €

     

     

3 Sterne


Auf Amazon
Zur Verlagsseite

Bei Blogg dein Buch

 

 

Montag, 22. Juli 2013

Paperthin Montagsfrage: Hörst du Musik beim Lesen?






Na ja, das kommt ganz auf das Buch an. Wenn es so richtig weitläufige oder spannende Lektüre ist, in die man regelrecht versinken kann, braucht es schon die richtige Musik. Da kann ich nicht irgendein Lied hören, sondern das muss zur Stimmung, zur Szene und zur Handlung passen. Deswegen höre ich meistens nichts beim Lesen.

 

Etwas anderes sind da die Bücher, zu dem es einen eigenen Soundtrack gibt oder die ganz gezielt auf bestimmte Lieder anspielen. Da muss ich sofort reinhören, denn es interessiert mich immer wieder, mit Hilfe welcher Songs die Autoren die beschriebene Atmosphäre hergestellt haben. Ein ganz tolles Beispiel, bei dem mir das sehr positiv aufgefallen ist, ist Harte Jungs von Florentine Joop. Da kommt nicht nur ein gewisses Feeling rüber, sondern auch das Lebensgefühl einer ganzen Generation.



Sonntag, 21. Juli 2013

Blogg Dein Buch präsentiert: Dark Village-Serie von Coppenrath



Heute will ich euch eine neue Aktion von Blogg dein Buch vorstellen. Und darum geht es:



Blogg dein Buch (www.bloggdeinbuch.de) und Coppenrath (www.coppenrath.de) präsentieren die "Dark Village-Serie" von Kjetil Johnsen mit einer tollen Sommeraktion. Die spannende Thriller-Soap aus Skandinavien handelt über einen kleinen, abgeschiedenen Ort, undurchsichtige Beziehungen, unheimliche Ereignisse — und mittendrin vier Freundinnen, von denen eine die nächsten Wochen nicht überleben wird. Es geht um die schüchterne Nora, der es an Selbstvertrauen fehlt. Benedicte, die daheim mit ihrer tablettensüchtigen Mutter zu kämpfen hat und sich immer wieder beweisen muss, dass sie hübsch und begehrenswert ist. Dann ist da noch Vilde, impulsiv, aufbrausend und etwas sperrig. Und Trine, die am liebsten Fußball spielt und im Sport als Teamchefin aufgeht.


"Ich finde dabei Benedictes Charakter am interessantesten, weil sie einen zweispältigen und damit sehr spannenden Eindruck hinterlässt. Mich würde sehr interessieren, welche Rolle sie in der Serie einnehmen wird."



Und das ist das Buch, um das es bei der Aktion geht:



Dark Village (Bd. 1) – Das Böse vergisst nie

 

Die fesselnde Thriller-Soap von Kjetil Johnsen aus Norwegen startet endlich auch bei uns! Mit bereits über 100.000 verkauften Exemplaren spricht die spannende Serie für sich.

Willkommen in Dark Village:

Ein kleiner, abgeschiedener Ort, undurchsichtige Beziehungen, unheimliche Ereignisse — und mittendrin vier Freundinnen, von denen eine die nächsten Wochen nicht überleben wird …

Die Reihe ist eine Mischung aus Thriller, Liebesgeschichte, Drama und Selbstfindung — und fesselt ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Erzählt werden die Ereignisse im Wechsel von der unsicheren Nora, der hübschen, eitlen Benedicte, der burschikosen Trine und der eigenwilligen, lesbischen Vilde. Sprachlich nah an der Zielgruppe, atmosphärisch dicht, voll unerwarteter Wendungen und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, lässt diese mehrteilige Thriller-Soap ihre Leser nicht mehr los.

 

 

Short Facts:

  • Autor: Kjetil Johnsen

  • Verlag: Coppenrath

  • Seiten: 272 (Broschiert)

  • Preis: 5,00 €

     

     

Auf Amazon
Zur Verlagsseite


Samstag, 20. Juli 2013

Neuzugänge #14


Heute präsentiere ich euch mal wieder eine kleine Ladung Neuzugänge. Vier habe ich gebraucht gekauft: Solange es Wunder gibt, Stadt aus Trug und Schatten, Enders und Der Übergang, teilweise sogar extrem günstig! Wir sind die Nacht ist ein Restexemplar, das ich bei Amazon ergattert habe. Besonders Enders, Stadt aus Trug und Schatten und Der Übergang will ich unbedingt bald lesen!


Und hier sind sie:








Der Übergang von Justin Cronin


Die Welt, wie Sie sie kennen, wird es nicht mehr geben!

Bevor sie das Mädchen von Nirgendwo wurde – das Mädchen, das plötzlich auftauchte, die Erste und Letzte und Einzige, die tausend Jahre lebte – war sie nur ein kleines Mädchen aus Iowa und hieß Amy. Amy Harper Bellafonte.

Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.

(Quelle: Goldmann Verlag)




Short Facts:

  • Autor: Justin Cronin

  • Verlag: Goldmann

  • Seiten: 1024 (Gebunden)

  • Preis: 22,95 €

     

Auf Amazon




Enders von Lissa Price


»Starters« war ein mitreißendes Debüt. Jeder Leser wartet nun gebannt auf Enders« Los Angeles Times

Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen

Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.

(Quelle: ivi Verlag)




Short Facts:

  • Autor: Lissa Price

  • Verlag: ivi

  • Seiten: 352 (Gebunden)

  • Preis: 15,99 €

     

Auf Amazon




Solange es Wunder gibt von Ben Bennett


Sie spürt die Küsse des Mannes, den sie seit Kindertagen kennt und liebt wie niemanden sonst auf der Welt. Er nimmt ihre Hand und zieht sie fort mit sich zu ihrem Lieblingsplatz am Meer. Ein Tag am Strand mit dem Liebsten – das vollkommene Glück. Allein ein Rettungshubschrauber stört die Stille. Und plötzlich fällt Alexandra auf: Nur ihre eigenen Füße hinterlassen Spuren im Sand ... 

(Quelle: Bastei Lübbe Verlag)










Short Facts:

  • Autor: Ben Bennett

  • Verlag: Bastei Lübbe

  • Seiten: 367 (Broschiert)

  • Preis: 7,95 €

     

Auf Amazon





Stadt aus Trug und Schatten von Mechthild Gläser


Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren.
Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.

Auszeichnung:
SERAPH für "Bestes Debut 2012"

„Stadt aus Trug und Schatten“ ist der erste von zwei Bänden

(Quelle: Loewe Verlag)





Short Facts:

  • Autor: Mechthild Gläser

  • Verlag: Loewe

  • Seiten: 416 (Gebunden)

  • Preis: 17,95 €

     

Auf Amazon





Wir sind die Nacht von Wolfgang Hohlbein



Eine Nacht verändert alles im Leben der jungen Lena. Sie wird von Louise gebissen, der Anführerin eines weiblichen Vampir-Trios, und gibt sich von nun an hemmungslos den Verlockungen der Unsterblichkeit hin. Als sie sich aber in den jungen Polizisten Tom verliebt und der Vampir-Clique den Rücken kehren will, kennt Louises Zorn auf die Verräterin keine Grenzen. Lena muss sich zwischen der Liebe und dem ewigen Leben entscheiden.

Große Kinoproduktion mit Nina Hoss und Karoline Herfurth in den Hauptrollen.

(Quelle: Heyne Verlag)








Short Facts:

  • Autor: Wolfgang Hohlbein

  • Verlag: Heyne

  • Seiten: 606 (Gebunden)

  • Preis: 6,99 €

     

Auf Amazon




Freitag, 19. Juli 2013

Freitags-Füller #15




Und wieder gibt's für euch eine neue kleine Runde Freitags-Füller von Scrap Impulse!

 

 

1.  Heute wird wieder ein anstrengender Tag.

 

2.  Ich habe schon lange keine Erdbeeren mit Sahne mehr gegessen.

 

3. Ich hatte gute Vorsätze, aber nicht immer erweisen sie sich als umsetzbar.

 

4. Am Meer erlebt man oft den schönsten Sonnenuntergang.

 

5.  Zum Frühstück  gibt's zurzeit nur kleine Brötchen.

 

6. Zum Glück hat mich heute noch keiner geärgert.

 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Wiedersehen mit einer guten Freundin, morgen habe ich noch gar nichts geplant und Sonntag möchte ich schnell mit meiner Arbeit fertig sein!

 

 

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende und angenehmes Wetter!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...