Montag, 3. Februar 2014

Libromanie Montagsfrage: Welcher Romanfigur möchtest du dringend etwas sagen?





Oh ja, das kenne ich sehr gut. Besonders wenn man ganz genau weiß, wie eine Situation oder gar die gesamte Handlung ausgeht (auch wenn man das Buch vorher nie gelesen hat), ist es richtig ärgerlich, sobald Figuren so richtig vorhersehbar handeln und sich damit nur ins Unglück stürzen. Da möchte man sie am liebsten festhalten und sie vor sich selbst schützen. Aber in solchen Fällen kann ich mich oft noch zurückhalten, weil ich mir sage: "Vielleicht brauchen sie die Erfahrung ja!"

 


Allerdings gibt es Szenen, in denen ich dann doch gerne mit dem Charakter persönlich reden würde, vor allem wenn sie wissentlich und vorsätzlich sich oder andere verletzt.
Zum einen fällt mir das Severus Snape ein, dem ich zu gerne mal den Kopf gewaschen hätte, nachdem er mal wieder unberechtigterweise auf Harry losgegangen ist.
Zum anderen hatte ich dieses drängende "Ich muss sie schütteln und anschreien"-Gefühl bei Bella im zweiten Teil der Twilight-Reihe.
ACHTUNG SPOILER: Am liebsten hätte ich ihr gesagt, sie solle sich mal zusammenreißen und nicht das halbe Buch Edward hinterhertrauern und sich schließlich versuchen umzubringen.


1 Kommentar:

  1. Der Selbstmordversuch ging wirklich zur weit, aber ihre Trauer konnte ich damals sehr gut nachempfinden. Auch die leeren Seiten im Buch... Das fand ich schon ganz gut umgesetzt.

    Und Snape, der hat ja auch seine Gründe. ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...