Montag, 10. März 2014

Libromanie Monatgsfrage: Gibt es ein Buch, dass du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast?




Hm, die Antwort ist ein klares Nein.
Natürlich gibt es Bücher, die nicht unbedingt in mein Beuteschema passen, deren Inhaltsangabe mich einfach so überhaupt nicht reizt. Da sich mein Büchergeschmack aber schon mit der Zeit geändert hat, werde ich niemals nie sagen.
Und Prinzipien spielen dabei gar keine Rolle. Wenn ein Roman zu sehr gehypt oder vielleicht sogar von den Kritikern völlig zerrissen wird, ist es für mich immer eine besondere Herausforderung herauszufinden, ob diese Reaktionen auch gerechtfertigt sind. Selbst wenn es natürlich schwerfällt, die eigenen Erwartungen, die ja durch die Bewertungen anderer geschürt werden, runterzuschrauben.
Da finde ich es viel schlimmer, vielleicht ein Juwel auszulassen, nur weil die Mehrheit mit ihrem Urteil mal Recht oder Unrecht hat. Außerdem ist es immer wieder schön zu erfahren, ob man die allgemeine Meinung nun teilt oder sich sogar davon abhebt.


1 Kommentar:

  1. Das lobe ich mir wirklich! Endlich mal jemand, der diese Herausforderungen annimmt =). Ich sehe das ganz genauso wie du. Wenn ein Buch stark kritisiert wird, dann werde ich umso neugieriger darauf was ich selbst davon halte. Wenn ein Buch gehyped wird, geht mir das vielleicht auf die Nerven, aber ich lesen es trotzdem, um mir mein eigenes Urteil zu bilden =). Ein Buch von vornherein auszuschließen liegt mir fern, außer natürlcih es passt von vornherein nicht in mein Beuteschema.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...