Freitag, 25. April 2014

Sandra Regnier – Das geheime Vermächtnis des Pan



Etwas andere Heldin, aber gerade deswegen so unterhaltsam

Inhalt

Er hat alles: Schönheit, Geld und das nötige
Copyright by Carlsen Verlag
Selbstbewusstsein. Doch was ihm dringend fehlt, ist die richtige Braut, die ihm vom Schicksal her vorbestimmt ist.
Leider ist sie so gar nicht das, was er sich vorgestellt hat.



 Felicity Morgan ist nicht gerade die perfekte Traumfrau, das weiß sie selbst nur zu gut. Unterschätzt und klein gehalten von Mitschülern, ihrer Familie und sogar teilweise von ihren Freunden hält sie nicht unbedingt große Stücke auf sich selbst. Nur eines weiß sie: Sie will nicht so enden wie ihre Mutter, die seit Jahren mit Mühen ihren schlecht gehenden Pub mitten in London vor den Bankrott bewahrt. Nur lässt sich das schwer bewerkstelligen, solange das Mädchen nächtelang in ebenjener Kneipe aushelfen muss.Zu allem Überfluss taucht an ihrer Schule plötzlich der gutaussehende Leander FitzMor auf, ein arroganter Frauenschwarm, der sich ungewöhnlich häufig in ihrer Nähe aufhält, obwohl er eigentlich ihre weitaus attraktivere Namensvetterin Felicity Stratton bevorzugt. Was will dieser seltsame Junge bloß von ihr und warum wird sie ihn einfach nicht mehr los?




Meinung


Die Pan-Trilogie ist mir ja schon hin und wieder als eBook begegnet und ich fand die Inhaltsangabe schon sehr interessant und witzig. Doch ich hatte damals keinen Reader und dann hat sich Carlsen dazu entschlossen, die Taschenbuchausgabe herauszubringen! Zum Glück! Denn sonst wäre mir diese wunderbare Geschichte beinahe entgangen.
Felicity Morgan habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist nicht beliebt, außer bei ihren Freunden, und muss ständig mit den Vorurteilen der anderen, vor allem ihrer grauenvollen Familie, und ihren eigenen Vorbehalten sich selbst gegenüber kämpfen. Und trotzdem lässt sie davon nicht unterkriegen und hält an ihren Zukunftsplänen eisern fest. Ganz davon abgesehen, dass sie nicht im Traum daran denken würde, sich dem attraktiven Leander an den Hals zu werfen, obwohl er sich so offensichtlich für sie interessiert. Die Wortgefechte, die die zwei sich liefern, sind manchmal zum Schreien komisch.
Aber auch die übrigen Charaktere sind charmant gezeichnet. Nicht perfekt und dadurch umso menschlicher und realistischer. Besonders bei Lee weiß man nie, woran man ist, trotz der beiden Kapitel, die aus seiner Sicht geschrieben sind. Ist er einfach nur egoistisch und nimmt für das Schicksal eine ungeliebte Braut in Kauf? Oder entwickelt er doch echte Gefühle für Felicity und kann sie sich bloß nicht eingestehen? Diese Fragen entschädigen locker für jedes Klischee, das man aus vergleichbaren Jugendbüchern bereits kennt.
 


Dank des flüssigen und lockerleichten Schreibstils kann man das erfrischende Hin und Her wunderbar verfolgen. Meistens aus Felicitys Perspektive geschildert entschlüsseln sich die Geheimnisse erst nach und nach, was einen beträchtlichen Teil der Spannung ausmacht. Man fragt sich lange, welche Beweggründe der Neue an der Schule wohl hat, das größte Mauerblümchen regelrecht zu verfolgen. Zwar weiß man schon zu Anfang ein klein Bisschen mehr als die Hauptheldin, allerdings kann man über bestimmte rätselhafte Ereignisse zwischendurch lediglich Vermutungen anstellen. Und genau auf diese Weise nimmt die Story einen gefangen und lässt den Leser so schnell nicht wieder los.
Aus dem Grund verzeiht man der Autorin leicht, dass die Handlung scheinbar ziellos von einem Punkt zum nächsten springt und außer Lees mysteriösen Plänen für Felicity keinerlei roter Faden erkennbar ist. Erst das Ende verspricht einen spannenden, inhaltlich weitaus weniger zusammenhanglosen zweiten Teil.



Fazit


Mit Das geheime Vermächtnis des Pan ist Sandra Regnier ein wunderbar unterhaltsamer Einstiegsband in ihre Pan-Trilogie gelungen. Sympathische, charmant gestaltete Figuren, die den Leser rasch für sich einnehmen, ein interessantes, nicht ganz klischeefreies, aber dafür nicht so übereiltes Hauptpairing und eine fantasievolle Handlung, gespickt mit mysteriösen Geheimnissen, wissen zu fesseln. Mit jedem Kapitel gewinnt die Geschichte an Tiefe, selbst wenn sie oft von einem Ereignis zum anderen zu springen scheint.
Wer Fantasy-Romane für Jugendliche liebt, die vor allem mit ihren Charakteren begeistern können und der Liebesgeschichte auch eine realistischere Entwicklung als gewöhnlich zugestehen, der sollte dieser Reihe definitiv eine Chance geben!





Short Facts:
  • Autor: Sandra Regnier

  • Verlag: Carlsen

  • Seiten: 416 (Broschiert)

  • Preis: 8,99 € 

     


 

 

 
4 Sterne







Zur Verlagsseite


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...