Freitag, 23. Mai 2014

Sandra Regnier – Die dunkle Prophezeiung des Pan


Packender als der erste Teil!

Inhalt

Kaum zurück von
Copyright by Carlsen Verlag
ihrem letzten Abenteuer gerät Felicity erneut in Bedrängnis: Sie soll für den Mord an einem Wächter verantwortlich sein!
Kann Lee sie davor bewahren, vor Gericht gestellt und verurteilt zu werden?



 Als hätte sie nicht genug damit zu tun herauszufinden, was es bedeutet, die Auserwählte zu sein. Plötzlich soll sie auch noch ein Mitglied des Elfenvolkes umgebracht haben. Zu Felicitys Erleichterung glaubt Lee den Anschuldigungen nicht im Geringsten und hilft ihr, vor Oberon zu fliehen und sich in Sicherheit zu bringen. Doch damit ist das Rätsel nicht gelöst, wer hinter dem grauenvollen Verbrechen steckt und welche Absichten hinter der Tötung stecken.
Um ihre Unschuld zu beweisen, bricht Leander auf, um nach Hinweisen auf den wahren Täter zu suchen, und lässt sie allein zurück.
Und das gerade zu einem Augenblick, zu dem Ciaran auf einmal als Lehrer in ihrer Schule auftaucht und sie mit unkontrollierten Zeitsprüngen in die Vergangenheit zu kämpfen hat, die sie direkt in das Versailles kurz vor der Französischen Revolution bringen!



Meinung

Da der erste Band mit einem so dermaßen fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich froh, dass der zweite Teil so schnell bei mir ankam und ich gleich weiterlesen konnte. Und ich habe es wirklich nicht bereut, denn das Buch gefällt mir noch besser als der Vorgänger.
Das liegt vor allem daran, dass sich die Figuren toll und nachvollziehbar weiterentwickeln, aber immer noch durch die Eigenschaften bestechen, für die ich sie lieben gelernt habe. Obwohl Felicity immer selbstbewusster wird und sich von dem früheren Mauerblümchendasein mehr und mehr entfernt, ist sie noch so sympathisch und bodenständig wie vorher. Was mich dabei ein klein Wenig gestört hat, ist, dass sie allmählich zum richtigen Männermagneten mutiert, allerdings wirkt sie diesem Umstand mit ihrer Schlagfertigkeit entgegen. Besonders ihre Wortgefechte mit Lee sind ein wahres Highlight des Romans, auch wenn sie leider nicht so häufig stattfinden wie in Das geheime Vermächtnis des Pan.
Dafür tritt Ciaran, Lees Cousin, stärker in den Vordergrund. Er hat zwar nicht ganz das Potenzial meines Lieblingshalbelfen, doch er bringt einiges an Schwung und Geheimnisvollem in die Geschichte mit ein, da man sich nie sicher sein kann, auf welcher Seite er steht.
Leider bleiben Fays Freunde etwas auf der Strecke und ich habe sie oft richtig vermisst trotz der aufregenden Story.



Der Schreibstil ist wieder angenehm lockerleicht und entführt einen sofort erneut in die Zwischenwelt aus Fantasy und Realität, die nicht mehr so bruchstückhaft wie im ersten Buch dargestellt wird. Diesmal erfährt man sogar weitaus mehr über das mysteriöse Elfenreich und seine Bewohner, als ich erwartet hatte. Die Beschreibungen dieses neuen Settings haben mir am besten gefallen, da sie die magischen Orte super einfangen und einem eine detaillierte Vorstellung davon geben, wie es in Avalon und an Oberons Hof aussieht. Manche Stellen hätte die Autorin zwar etwas ausführlicher schildern können, aber ich hoffe auf weitere Einzelheiten im dritten Band.
Die Handlung nimmt ebenfalls rasant an Fahrt auf und katapultiert einen von einem Ereignis zum nächsten. Den roten Faden bilden der Mord und die Suche nach den Hintergründen, auf die man selbst unglaublich neugierig ist. Dabei gelingt es Sandra Regnier, einige Lücken aus dem ersten Teil zu schließen und weitere Fragen aufzuwerfen, um den gesamten Plot spannend genug zu halten und den Leser dauerhaft zu fesseln. Ich jedenfalls kann den Abschluss ihrer Serie kaum erwarten.


Fazit

Die dunkle Prophezeiung des Pan ist ein richtig gelungener Mittelteil von Sandra Regniers Trilogie. Normalerweise fungiert der zweite Band ja meist nur als Lückenfüller, doch bei dieser Reihe bringt er die Geschichte erst richtig in Schwung. Tolle Charaktere, die sich entwickeln und sich gleichzeitig treu bleiben, eine spannende Handlung mit einem interessanten roten Faden und neue faszinierende Settings konnten mich für sich einnehmen. Leider kommen dabei Felicitys Freunde ein bisschen zu kurz und ihre eigene plötzliche Anziehungskraft auf Männer sollte dringend geklärt werden.
Aber wer romantische Fantasy rund um Elfen und ihre Welt und sympathische Figuren mag und den ersten Teil verschlungen hat, der wird den zweiten lieben! 






Short Facts:

  • Autor: Sandra Regnier
  • Verlag: Carlsen

  • Seiten: 368 (Broschiert)

  • Preis: 8,99 €

     


4,5 Sterne


Auf Amazon

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    die Trilogie habe ich auf meinem SuB. Deine Rezi hat dafür gesorgt das sie auf dem "Will-ich-lesen-Stapel" einen Satz nach oben gemacht haben.
    Mal sehen welche Bloggs und Rezis dich bei Ankas Blubberwoche berühren.
    LG Chia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...