Samstag, 31. Mai 2014

Neuzugänge #35



Wie versprochen poste ich euch heute noch vor dem Zubettgehen meine sieben Neuzugänge, die sich die letzten zwei Wochen bei mir angesammelt haben. Zuerst habe ich bei Arvelle zugeschlagen, meinem aktuellen Lieblingsshop, und mir dort Im Pyjama um halb vier, Memento 02, Silver Linings und Das verbotene Glück der Anderen geholt. Die Bücher sind echt in nem super Zustand und das für die Hälfte des Ladenpreises!
Letztendlich sind wir dem Universum egal habe ich eigentlich als Mängelexemplar bestellt, doch als es bei mir ankam, war es wie neu, ohne Stempel, Strich oder Einkerbungen!
Nur den ersten Teil der Miss Emergency Reihe, die schon länger auf meiner Wunschliste steht, und bei Wie Blut so rot musste ich mir unbedingt neu holen, denn auf die zwei Bücher freue ich mich total.


Und hier sind sie im Überblick:










Das verbotene Glück der Anderen von Manu Joseph 
   

Der siebzehnjährige Unni Chacko hat etwas Schreckliches getan. Drei Jahre nach seinem Selbstmord erhält sein Vater, der Journalist Ousep Chacko, mit der Post ein Päckchen mit einem Comic seines künstlerisch hochbegabten Sohnes Unni – ein Irrläufer, der Ousep erneut auf die Suche nach den Gründen für den Tod seines Sohnes schickt. Er befragt seine ehemaligen Freunde, besucht Treffen der Comic-Zeichner, belästigt einen berühmten Neuropsychiater, entdeckt das ungewöhnliche Leben seines Sohnes und dringt zugleich immer tiefer in die Geheimnisse der eigenen Familie ein. Der Roman, der in den 1990er Jahren in Madras spielt, klug, scharfsinnig, komisch und sehr anrührend, erzählt vom Leben einer schwer gebeutelten Familie, von Wahrheitssuche und Liebe, spannend und herzzerreißend.

(Quelle: C. H. Beck Verlag)





Short Facts:

  • Autor: Manu Joseph
  • Verlag: C. H. Beck 

  • Seiten: 375 (Gebunden)

  • Preis: 19,95 €

     

Auf Amazon



Wie Blut so rot von Marissa Meyer 

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

(Quelle: Carlsen Verlag)






Short Facts:

  • Autor: Marissa Meyer
  • Verlag: Carlsen

  • Seiten: 432 (Gebunden)

  • Preis: 19,90 €

     

Auf Amazon




Memento 02: Die Feuerblume von Julianna Baggott 
  

Eine düstere Welt ist es, in der die 16-jährige Pressia lebt. Vor Jahren wurde die Zivilisation von Bomben zerstört, die Luft ist voller Asche und Gefahren lauern in jedem Winkel. Die Überlebenden sind entstellt – nur die Reinen, die im Schutz des Kapitols die Katastrophe überstanden haben, sind unversehrt.
Nachdem Pressia und Bradwell das Militärregime besiegt haben, wollen sie nun eine eigene Armee aufbauen, um das Kapitol zu stürzen. Und sie müssen das Geheimnis um ein Serum lüften, das möglicherweise alle retten kann.

(Quelle: Baumhaus Verlag)






Short Facts:

  • Autor: Julianna Baggott
  • Verlag: Baumhaus

  • Seiten: 541 (Gebunden)

  • Preis: 16,99 €

     

Auf Amazon



Im Pyjama um halb vier von Gabriella Engelmann & Jakob M. Leonhardt 
  

Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet … einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.

(Quelle: Arena Verlag)





Short Facts:

  • Autoren: Gabriella Engelmann & Jakob M. Leonhardt
  • Verlag: Arena 

  • Seiten: 240 (Broschiert)

  • Preis: 12,99 €

     

Auf Amazon



Silver Linings von Matthew Quick 
  

Eigentlich hat Pat nach seinem Psychiatrie-Aufenthalt nur eins im Sinn: seine Frau Nikki zurückzuerobern. Aber so sehr sie ihn auch beschäftigt, zu Gesicht bekommt er sie nicht. Und dafür gibt es gute Gründe.
Stattdessen ist da Tiffany, die Schwägerin seines besten Freundes. Sie ist verwitwet, depressiv, nymphoman und läuft ihm beim Joggen hinterher. So beginnt die skurrile Freundschaft zwischen zwei Außenseitern, die beide fest an ein Happy End im Leben glauben.



Der New York-Times-Bestseller: "Ein Herzensbrecher von einem Roman." Kirkus Review

(Quelle: Kindler Verlag)





Short Facts:

  • Autor: Matthew Quick
  • Verlag: Kindler

  • Seiten: 352 (Gebunden)

  • Preis: 16,95 €

     

Auf Amazon



Miss Emergency 01: Hilfe, ich bin Arzt von Antonia Rothe-Liermann 

Welt – ich komme! Lena kann es kaum noch abwarten, ihre Laufbahn als weltbeste Ärztin und aufopfernde Retterin aller Patienten zu starten. Und dann auch noch in Berlin! Voll motiviert, aber mit zittrigen Knien stürzt sie sich ins Praxisjahr. Und landet kopfüber im Krankenhausfahrstuhl – zu Füßen des attraktiven Oberarztes Dr. Thalheim ...



Die neue Krankenhausserie mit Herzklopfen-Garantie!

(Quelle: Planet Girl Verlag)




Short Facts:

  • Autor: Antonia Rothe-Liermann
  • Verlag: Planet Girl

  • Seiten: 256 (Broschiert)

  • Preis: 9,95 €

     

Auf Amazon



Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan 
  

Die Geschichte einer ungewöhnlichen ersten großen Liebe – und ein phantastischer Roman, wie er realistischer nicht sein könnte



Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.


Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?


Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist?

(Quelle: Fischer Verlag)




Short Facts:

  • Autor: David Levithan
  • Verlag: FJB

  • Seiten: 400 (Gebunden)

  • Preis: 16,99 €

     

Auf Amazon



Freitag, 30. Mai 2014

Freitags-Füller #57




Das letzte Mal im verregneten Mai: Der Freitags-Füller von Scrap Impulse!




1. Wie konnte ich nur diese absolut scheußliche Bluse kaufen?


2. Ich will unbedingt noch diesen Freitags-Füller ausfüllen, bevor mir vor Müdigkeit die Augen zufallen.


3. Wenn ich an das Buch, das ich gerade lese, denke, muss ich unbedingt wissen, wie es ausgeht.


4. Jede nur mögliche Variante im Kopf durchzuspielen muss nicht bedeuten, sie auch zu realisieren.


5. Meine Kamera ist mein Lieblingsspielzeug.


6. Mein Lieblingstag in dieser Woche war der Montag, an dem ich mich so richtig entspannen konnte.


7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Kollegen, morgen habe ich einen kleinen Einkaufsbummel geplant und Sonntag möchte ich vor der Arbeit noch etwas Hausputz erledigen!




Ich wünsche euch ein schönes und entspanntes Wochenende, selbst wenn ich morgen und übermorgen noch fleißig weiterposten werde!



Donnerstag, 29. Mai 2014

Matt Haig - Ich und die Menschen


Wunderbare Geschichte darüber, was uns Menschen menschlich macht

Inhalt

Copyright by dtv Verlag
Sie sind unter uns, näher als wir denken, ohne dass wir etwas ahnen, ohne dass wir sie erkennen. Sie wissen von unseren technischen Errungenschaften und halten uns für selbstsüchtige, gierige Monster. Zumindest die meisten von ihnen.


Als der Mathematikprofessor Andrew Martin nackt auf dem Collegegelände aufgegriffen wird, glauben Polizei, Familie, Bekannte und Berufskollegen schnell an einen Nervenzusammenbruch aufgrund von Stress. Denn Andrew war auf der fieberhaften Suche nach dem Beweis für die Riemannsche Vermutung.
Doch niemand weiß, dass er diesen auch entdeckt hat, zumindest kein menschliches Wesen. Eine außerirdische Spezies hat allerdings davon erfahren. Da sie der Meinung ist, die Menschheit sei zu egoistisch und zu rücksichtslos, um mit den Erkenntnissen richtig umzugehen, beschließt sie, einen der ihren zur Erde zu schicken und alle Spuren zu verwischen, bevor die Formel der Öffentlichkeit bekannt wird.
Womit sie nicht gerechnet haben, ist, dass der Auserwählte die Menschen von einer ganz anderen Seite kennenlernt und zu allem Überfluss auch noch seltsame Gefühle entwickelt.

 

Meinung


Ich und die Menschen ist mir in den letzten Wochen bereits häufiger begegnet, aber erst dank der Rezension von Maren habe ich mich wirklich an das Werk herangetraut. Und wurde so positiv überrascht wie schon seit Monaten nicht mehr.
Das Buch lebt größtenteils von seinem Hauptdarsteller. Durch die Augen des namenlosen Außerirdischen, der Andrew Martins Identität angenommen hat, entdeckt man unsere eigene Welt neu, eine Welt voller Geheimnisse, Missverständnisse und Widersprüchlichkeiten. Es ist ein ganz anderer Blick die Menschheit, sehr rational und gleichzeitig neugierig und unglaublich naiv, sodass man ihm nicht einmal böse sein kann, egal was er tut. Man erlebt mit, wie seine anfänglichen Vorurteile langsam zu bröckeln beginnen und sich immer mehr auflösen, je mehr er über unsere Spezies erfährt. Und das auf eine verdammte humorvolle Art und Weise, sodass selbst seine nüchternen Beleidigungen unserer Lebensweisen und vor allem unseres Aussehens den Leser immer wieder zum Lachen bringen. Ich habe mich unwillkürlich gefragt, wie man selbst uns wahrnehmen würde, käme man von einem anderen Planeten. Dass er Personen wie Andrews Familie und seinen besten Freund um sich hat, die liebevoll aus seiner Perspektive charakterisiert werden, macht die Geschichte noch lebendiger und mitreißender.



 Der Schreibstil passt perfekt zu der Denkweise des Aliens, aus deren Sicht der gesamte Roman verfasst ist: Rational, knapp, vor allem auf Beobachtungen und Schlussfolgerungen reduziert. Ja, und es wird durchaus des Öfteren mathematisch, schließlich handelt die Story davon, eine wichtige Formel und die Zeugen für deren Existenz verschwinden zu lassen. Ich muss zugeben, dass ich nicht immer alles nachvollziehen konnte, was der Autor über die Riemannsche Vermutung erzählt. Aber für das Verständnis der Ereignisse ist es auch kaum von Bedeutung, sondern bildet eher einen gut durchdachten Rahmen drum herum.
Gerade dadurch kommt auch der trockene Witz wesentlich besser zum Tragen, als wenn man die Szenen emotionaler beschrieben hätte. Und es lässt den Besucher von einem anderen Stern zudem fremdartiger und seine Verwandlung gleichzeitig realistischer wirken. Dazwischen begegnen dem Leser oft sehr eindringliche Weisheiten, die einem zum Nachdenken über sich selbst bringen.Natürlich ist außerdem jede Menge Spannung vorhanden, denn die Beweise müssen vernichtet werden und zwar um jeden Preis, ganz besonders wenn dafür Sterbliche getötet werden sollen. Dieser mörderische Hintergrund treibt die Handlung zusätzlich voran und lässt einen immer wieder gebannt mitfiebern.



 Fazit


Ich und die Menschen hat so einiges für mich bereitgehalten, mit dem ich nie gerechnet hätte: Eine kluge Story, richtig viel Witz, eine spannende Handlung und vor allem ein perfekter Reiseleiter durch die seltsame Welt auf der Erde konnten mich für sich einnehmen. Die simplen, aber gerade deswegen so eindringlichen Weisheiten und der trockene Humor haben mir besonders gut gefallen. Man sollte sich auf keinen Fall von dem mathematischen Hintergrund abschrecken lassen, denn dann entgeht einem was!
Wenn ihr gerne etwas Nachdenkliches lest, das nicht unbedingt durch komplizierte Philosophie abschreckt, Science Fiction Storys liebt, bei denen man herzhaft lachen kann oder einfach nur die Menschheit mal aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten wollt, dann schaut euch diesen Roman doch mal an!







Short Facts:

  • Autor: Matt Haig

  • Verlag: dtv

  • Seiten: 352 (Broschiert)

  • Preis: 14,90 €

     

     

     
    5 Sterne

     


Mittwoch, 28. Mai 2014

[Waiting on Wednesday]: Beatrix Gurian - Stigmata



Auf dieses Buch bin ich schon soo gespannt, seit ich es in der Herbstvorschau des Arena Verlags entdeckt habe. Das Cover hat mich sofort regelrecht angesprungen und die Geschichte dazu fesselt mich immer noch so sehr, dass das Buch nach ganz oben auf meine Wunschliste gewandert ist, das im Juni im Arena Verlag erscheinen soll.



Und um dieses Schätzchen geht es:




Kurz nach dem Tod ihrer Mutter erhält Emma von einem unbekannten Absender eine alte Schwarz-Weiß-Fotografie, die ein Kleinkind zeigt. Dem Foto beigefügt ist die rätselhafte Aufforderung, die Mörder ihrer Mutter zu suchen. Angeblich soll Emma die Täter in einem Jugendcamp finden, das in einem abgelegenen Schloss in den Bergen stattfindet. Dort stößt sie immer wieder auf unheimliche Fotografien aus der Vergangenheit des Schlosses. Und auch in der Gegenwart häufen sich die mysteriösen Zwischenfälle …










 Die Autorin

  

Beatrix Mannel studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Erlangen, Perugia und München. Danach arbeitete sie zehn Jahre als Redakteurin beim Fernsehen. Seitdem schreibt sie Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurden. Für ihre aufwändigen Recherchen reist sie um die ganze Welt. Außerdem unterrichtet sie kreatives Schreiben für alle Altersstufen. Sie lebt mit ihrer Familie in München.






Short Facts:

  • Autor: Beatrix Gurian

  • Verlag: Arena

  • Seiten: 384 (Gebunden)

  • Preis: 16,99 € 

     

     

Auf Amazon

Zur Verlagsseite




Dienstag, 27. Mai 2014

Asaviels Bücher-Allerlei: Gemeinsam lesen







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Im Moment ist es gerade Ashes 02: Tödliche Schatten von Ilsa J. Bick und bin gerade auf Seite 495, also kurz vor Schluss. Hier bekommt einen kleinen Einblick auf das Buch:



Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen  verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?



Eine packende und heroische Geschichte über das Überleben in einer zerstörten Welt. ASHES ist ein absolutes Lesemuss! Bestsellerautor Michael Grant

(Quelle: Egmont INK Verlag)

 




Short Facts:

  • Autor: Ilsa J. Bick

  • Verlag: Egmont INK

  • Seiten: 576 (Gebunden)

  • Preis: 19,99 €

     

Auf Amazon




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



"Chris hätte es vielleicht kommen sehen, wenn er nicht darauf bestanden hätte, die erste Wache zu übernehmen."


Einer von den längeren Sätzen :D




3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)



Definitiv nicht so packend wie der erste Teil! 


Manchmal erschlägt mich das Wissen, das man in diesem Roman mitgeteilt wird, regelrecht. Einerseits gefallen mir unterschiedliche Perspektiven sehr gut, nur hier übertreibt es die Autorin etwas. Vor allem da manchen Figuren (Peter) zwar eine eigene Stimme verliehen wird, aber eben nur für ein oder zwei Szenen. Da fragt man sich wirklich, ob das nötig war.
Außerdem fehlt mir hin und wieder der inhaltliche Zusammenhang zwischen den einzelnen Abschnitten, besonders da manche Figuren (Chris, Tom) sich immer ähnlicher werden und man sie plötzlich schon mal verwechselt am Anfang einer Szene. Will nicht wissen, was passiert, wenn die zwei aufeinander treffen!


Trotzdem muss ich sagen, dass es wieder ne richtig spannende und einfallsreiche Handlung ist, zumindest größtenteils.




4. Du darfst den Hauptcharakter deines aktuellen Buches an einen Platz aus deiner Welt mitnehmen (dein Zimmer, Natur, Stadt, eine bestimmte Straße, ein bestimmter Ort), welcher wäre das und warum?



Hauptcharakter, hm... zuerst muss ich mir mal einen aussuchen :D. Ich nehme Tom! Ich würde ihn irgendwohin mitnehmen, wo er sich mal ausruhen kann, irgendwo in der Natur, die ihn aber bloß nicht zu sehr an Afghanistan erinnert. Und dort würde ich ihn dann auf Alex treffen lassen ;).



Montag, 26. Mai 2014

Gedankenspiele #1: Der Sinn und Unsinn von Rezensionen








Sooo, ich habe schon länger überlegt, ob ich mal so etwas wie eine Kolumne auf meinem Blog posten soll, denn es gibt so viele Themen in der Bücherwelt, über die ich mir meine eigenen Gedanken mache. Dinge, die euch vielleicht selbst schon beschäftigen oder über die ihr gerne mit anderen diskutieren würdet. Dinge, die euch womöglich sehr interessieren und über die ihr gerne mehr erfahren würdet. Und/Oder Dinge, über die ihr bereits nachgedacht habt und gerne wissen würdet, was andere davon halten.



Soviel zur ideologischen Wunschvorstellung. Eigentlich möchte ich bloß eine Sparte in meinem Blog haben, in der ich mich mal richtig auskotzen kann, wenn's nötig wird. Oder einfach meine Gedanken aufschreiben, sie so ordnen und gleichzeitig ein paar Denkanstöße für andere geben kann. Das heißt, ihr müsst mein Geschreibsel nicht lesen, wenn ihr nicht wollt und könnt es gleich gepflegt ignorieren.
Diejenigen, die sich jetzt noch nicht haben abschrecken lassen, können gerne ihren Senf (bitte, bitte, bitte auch Kritik und/oder anderweitige Meinungen) in den Kommis hinterlassen, wenn sie wollen.



Okay, genug der Vorrede und zur kurzen Erklärung, warum ich ausgerechnet dieses Thema für meine erste Kolumne gewählt habe. Grund dafür ist dieses Video der beiden Glimmerfeen, deren Kanal ich regelmäßig besuche und das sich genau mit diesem Problem befasst:









Dieses Video hat mich sofort zum Nachdenken angeregt und letztendlich dazu geführt, dass ich selbst gerne meine Meinung dazu abgeben möchte, da das Thema doch mehr Zündstoff bietet, als man anfangs meinen könnte.



Zuallererst sind Rezensionen ja ein elementarer Bestandteil eines Buchblogs, nicht nur für diejenigen, die regelmäßig Rezensionsexemplare von Verlagen erhalten. Wir alle stellen im wesentlichen entweder neue Werke vor, bewerten sie oder berichten über Buchkäufe, die wir getätigt haben. Deswegen könnte man meinen, dass es nicht gerade zweckmäßig oder sogar richtig kontraproduktiv wäre, über den Sinn von Rezensionen nachzudenken. Immerhin will man ja nicht unbedingt den Ast absägen, auf dem man sitzt oder besser gesagt, seinem eigenen Blog die Grundlage nehmen. Keine Angst, soweit würde ich nicht gehen und darauf läuft dieser Post auch nicht hinaus, aber inzwischen sehe ich die ganze Sache etwas differenzierter als noch zu Anfangszeiten meines Blogs.



Das liegt grundsätzlich an einer Tatsache, die man nicht leugnen kann: Man kann seine Meinung begründen, das sollte man meiner Ansicht nach auch in dem Fall. Man kann sie sogar so rational begründen, dass niemand bestreiten kann, dass sie so objektiv wie möglich dargestellt wird. ABER: Es bleibt die eigene Meinung. Das heißt, jeder andere kann das betreffende Buch komplett anders bewerten als man selbst und genauso nachvollziehbare Gründe dafür finden, sodass man nicht einmal behaupten kann, er oder sie hätte Unrecht.
Zudem passiert es ziemlich häufig, dass sich der persönliche Geschmack mit der Zeit ändert. Früher mochte man zum Beispiel bestimmte Kinderbücher, die jetzt absolut nichts mehr für einen sind. Oder man hat soviel aus einem einzigen Genre gelesen, dass man unbedingt etwas Abwechslung braucht, weil sich die Geschichten immer mehr ähneln.
Und dann ist natürlich auch noch das Argument, dass veränderte Lebenssituationen ebenfalls eine Menge bewirken können. Wer verliebt ist, kann plötzlich Liebesschnulzen unglaublich toll finden, obwohl er oder sie vorher einen weiten Bogen darum gemacht hat. Oder man erlebt etwas Grauenvolles (Unfall, Krankheit, Tod) und kann sich überhaupt nicht mehr mit gewissen romantischen Vorstellungen in dramatischen Storys anfreunden, die jeglichem Realismus entbehren, was man vorher nie erkannt hätte. Das heißt, Bewertungen sind keine feste, in Stein gemeißelte Größe, die man in hundert Jahren noch so treffen würde. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn man eine Rezension schreibt oder liest.



Und das deckt sich auch mit den Gründen, die ich habe, mir andere Rezensionen durchzulesen. Schon vor ein paar Wochen, nach diesen beiden Montagsfragen von Libromanie (eins und zwei), habe ich mir Gedanken über das "Problem" gemacht. Ich selbst lese andere Bewertungen meist erst, nachdem ich das betreffende Buch beendet habe, da ich mich nicht von der fremden Meinung vorher schon beeinflussen lassen will. Ich muss zugeben, dass ich etwas generell auch erst dann aufgrund einer Rezension kaufe, wenn ich bereits ein gutes Gefühl hatte und dieses dann bestätigt oder verstärkt wird. Außerdem richte ich mich meistens nur nach den Bloggern, von denen ich weiß, dass sie denselben Geschmack haben wie ich.
Meistens allerdings sind Rezensionen für mich ein Mittel, mich im Nachhinein darüber zu informieren, was andere von einem Werk halten. Ich mag es einfach unglaublich gerne, unterschiedliche Perspektiven kennen zu lernen, selbst wenn ich dieses oder jenes ganz anders sehe. 



Keine Angst, das bedeutet jetzt nicht, dass ich ab jetzt keine Rezensionen mehr schreiben werde. Ganz im Gegenteil. Ich bin mir jetzt bloß mehr als vorher im Klaren darüber, dass ich hauptsächlich meine eigene Meinung zum Besten gebe. Eine Meinung, die nicht jeder teilt und/oder teilen kann, von der ich euch aber gerne berichten würde, weil mir das Aufschreiben unglaublichen Spaß macht. Und weil ich meist erst dadurch so manche Kleinigkeit bemerke, die mir vorher bei der Lektüre gar nicht so aufgefallen ist.
Das heißt, seht meine Bewertungen einfach als Vorschlag, falls euch ein Buch sowieso schon anspricht. Und vielleicht ist die Idee der Glimmerfeen auch gar nicht so schlecht, sich ein bisschen mehr darauf zu konzentrieren, welche Zielgruppe das jeweilige Werk ansprechen könnte. Und welche Gründe man haben könnte, gerade diesen Roman regelrecht zu verschlingen. Dann könnt ihr als Leser auch sicher sein, dass ihr ab und an mal ein Buch entdeckt, das ihr sonst nie bemerkt hättet.



Was meint ihr dazu?





Libromanie Montagsfrage: Gibt es Autoren, die du lieber im Original liest?





Ja, natürlich! Aber meistens sind es Klassiker im englischen Original, also Shakespeare, Dickens, Jane Austen, Oscar Wilde und andere. Ich mag einfach die Sprache unheimlich gerne, auch wenn ich so manches Wort nachschlagen muss, gerade bei den Klassikern.
Bei der neueren Literatur greife ich dann eher zur deutschen Übersetzung, außer es gibt das Buch wirklich nur im Original zu lesen, wie zum Beispiel zu englischen Serien (u. a. Doctor Who, Torchwood, Buffy, Alias), deren Bücher dazu nicht alle übersetzt wurden. Die sind dann auch meist einfacher von der Sprache her und man muss nicht unbedingt zum Wörterbuch greifen, um die Handlung zu verstehen.


Ansonsten traue ich mich höchstens noch an französische oder italienische Originale, obwohl da das letzte Mal schon etwas her ist und ich mich wahrscheinlich jetzt erst wieder einlesen müsste.




Ankas Geblubber: Lese-, Blogg- und Blubberwoche






Ja, ich weiß, ich bin etwas spät, aber ich musste leider heute Abend arbeiten. Deswegen hoffe ich, dass ihr mir nicht böse seid, wenn ich es erst jetzt verkünde: Ich bin dabei! Bei Ankas Lese-, Blogg- und Blubberwoche, die mich hoffentlich diese letzten Tage des Monats noch etwas mehr motiviert zu lesen und meine Eindrücke mit euch zu teilen!



Und natürlich hat sich Anka auch diesmal (wie bei ihren langen Lesenächten) mehrere Aufgaben überlegt, die uns Teilnehmer anspornen sollen, aktiv bei der Veranstaltung dabeizusein.


Und hier ist der Überblick über die gesamten Challenges: 




Wochen~Challenges



Lese~Challenges
1) Lies jeden Tag mindestens 100 Seiten

gelesen am Sonntag: 61 Seiten (falls die Seiten zählen, die ich vor dem Startschuss gelesen habe)
gelesen am Montag: 154 Seiten
gelesen am Dienstag: 104 Seiten
gelesen am Mittwoch: 140 Seiten
gelesen am Donnerstag: 184 Seiten
gelesen am Freitag: 138 Seiten
gelesen am Samstag: 100 Seiten
gelesen am Sonntag:



2) Lies diese Woche insgesamt über 1.000 Seiten


insgesamt gelesen bisher: 881 Seiten


3) Greif diese Woche zu einem Klassiker und lies mindestens die ersten 100 Seiten



Blogger~Challenges


1) Verfasse diese Woche mindestens 5 Blogbeiträge (davon mindestens 2 Rezensionen)


Ankas Geblubber: Lese-, Blogg- und Blubberwoche

Libromanie Montagsfrage: Gibt es Autoren, die du lieber im Original liest?

Gedankenspiele #1: Der Sinn und Unsinn von Rezensionen

Asaviels Bücher-Allerlei: Gemeinsam lesen

[Waiting on Wednesday]: Beatrix Gurian - Stigmata

Freitags-Füller #57





2) Besuche täglich 10 teilnehmende Blogs und hinterlasse einen individuellen Kommentar
3) Schreibe diese Woche mindestens 3.000 Wörter
insgesamt geschriebene Wörter:





Zu den allgemeinen Wochen~Challenges wird es täglich eine weitere Tages~Challenge geben, an der man teilnehmen kann.





Tages~Challenges


Sonntag: 

Kennenlern~Abend! Schau dir die Teilnehmerliste an und klicke dich durch die Blogs (bevorzugt durch die, die du noch nicht kennst). Hinterlasse mindestens 10 individuelle Kommentare. Anschließend wollen wir heute gemütlich lesen und blubbern (besucht uns im Facebook-Event oder zwitschert unter dem Hashtag #blubberwoche)


u.a. von mir besuchte Blogs
:



Montag:

Schau dir deinen SuB an und suche dir 3 Bücher aus, die du gern als nächstes lesen würdest. So, und jetzt schau noch mal genauer hin... da... ganz unten... sind das etwa... SuB-Leichen?? Wie lang stehen sie schon ungelesen und unbeachtet in deinem Regal? Suche dir zwei SuB-Leichen (Bücher, die am längsten auf deinem SuB schmoren) raus und lege sie zu den anderen drei Büchern. Diesen Stapel darfst du uns nun zeigen. Lass deine Leser abstimmen, welches der Bücher du als nächstes lesen wirst.


u.a. von mir besuchte Blogs:



Dienstag:

Heute möchte ich es wissen: Welches Buch liest du gerade? Und wie kann man diese Frage am besten beantworten und das ganze mit einem neuen Blogbeitrag verbinden? Genau! Schau heute bitte bei Asaviels Bücher-Allerlei vorbei und nimm an ihrer Aktion "Gemeinsam lesen" teil! Verrate uns, welches Buch dich heute begleitet. Asaviels Beitrag findest du H I E R.
(Meine liebe Bloggerfreundin Asaviel weiß noch nichts von unserem Überfall, also erschreckt sie nicht zu sehr, aber bombadiert sie trotzdem ordentlich mit euren Links ;))


u.a. von mir besuchte Blogs:



Mittwoch:

Heute ist verspäteter Frühjahrsputz angesagt! Nimm deinen Blog mal genau unter die Lupe! Sind alle Listen aktuell? Was ist mit dem Layout? Oder gibt es vielleicht neue Gadgets, die du schon längst eingebaut haben wolltest? Allgemeine Blog-Arbeit und die Aktualisierung deiner Blog-Menüseiten (SuB, Wunschliste, Challenges etc.) stehen heute im Mittelpunkt. Lass uns wissen, welche Seiten deinem Frühjahrsputz zum Opfer gefallen sind! Viel Spaß!

Donnerstag:

Dank des Feiertags haben wir heute gaaaanz viel Zeit. Heute soll gelesen werden! Schaffst du heute doppelt so viel zu lesen (sprich 200 Seiten), wie die letzten Tage? Lies auf jeden Fall mehr, als an dem Tag diese Woche, an dem du bisher am meisten Seiten geschafft hast. Wer schafft es, sein Buch heute zu beenden?


u.a. von mir besuchte Blogs:

Freitag:

Weißt du, was heute für ein Tag ist? Genau, Freitag! Als Twitter-User weißt du, dass freitags unter dem Hashtag #FF ("Follow Friday") Zwitscher-Empfehlungen ausgesprochen werden. Ich wünsche mir heute von dir einen Blogbeitrag über deine Lieblingsblogger (es muss kein separater Post sein, es reicht eine Auflistung in deinem Update~Post!). Toll wäre es, wenn du zu denjenigen, die du dir raussuchst, auch ein paar Worte verlierst. Was gefällt dir am jeweiligen Blog am besten? Warum hat er es in deine Favoriten geschafft?


u.a. von mir besuchte Blogs:

Samstag:

Endspurt! Aber gemütlich, bitte! Heute darfst du dir selbst eine Tagesaufgabe stellen. Wie viele Seiten willst du heute lesen? Welchen Blogbeitrag möchtest du noch schreiben? Halte uns über deine Fortschritte auf dem Laufenden!



Sonntag:

Geschafft! Die Lese~, Blogg~ und Blubberwoche ist zu Ende! Toll, dass du dabei warst! Jetzt möchte ich gern von dir wissen, wie dir die Woche gefallen hat. Außerdem wird es Zeit, noch mal einen Blick zurück auf die Tages~ und Wochenchallenges zu werfen. Wie hast du abgeschnitten? Präsentiere uns ein kleines Fazit!




Sonntag, 25.05.2014



1. Update: 


So, ich habe noch etwas durch die Teilnehmerliste gestöbert, bevor ich jetzt ins Bettchen gehen und noch etwas lesen werde. Hoffentlich kann ich morgen dann etwas mehr lesen und herumstöbern.





Montag, 26.05.2014



2. Update: 


Oh jee, eigentlich wollte ich ja den Mittag zum Lesen nutzen, bin aber kaum dazu gekommen, besonders da ich viel zu spät aufgestanden bin und grade die Bücherlagerräumung bei BOL entdeckt habe! 44 habe ich gerade mal geschafft (28  bei Zeitenzauber 3 und 16 bei Ashes 2), aber der Tag ist ja noch nicht so alt. Da passen noch ein paar Seiten rein :D. Und essen müsste ich auch langsam mal was (bin kein Frühstücksmensch, nur im Urlaub, wenn ich wegfahre).



Doch zuerst mein Beitrag zur heutigen Challenge. Das sind die fünf Bücher, die ich aus meinem Stapel gezogen habe. Hat etwas gedauert, das Foto, weil meine Katze unbedingt mit aufs Bild wollte, aber dann hätte man die Bücher nicht mehr gesehen.

Und hier sind sie: Im Pyjama um halb vier, Weil ich Layken liebe und Der Schattenjäger Codex sind ziemlich aktuell, Die Monster von Templeton und Höllendämmerung dagegen elende SuB Leichen:








Dann bin ich mal gespannt, welches Buch ihr mir davon aussuchen werdet :D.



Besuchte Blogs bisher:

Lillys CornerLäsglädjeA reader lives a thousand lives before he dies, Favolas LesestoffThe Book Ninja




3. Update: 


Kurzer Zwischenbericht: Mein Google Friends Connect Widget funktioniert wieder! Keine Ahnung, wieso, weshalb, warum, aber ich habe nur etwas herumgespielt und plötzlich kann man mir wieder auf GFC folgen! Seeeehr mysteriös!



4. Update: 


Heute bin ich gut zum Lesen gekommen bisher, zumindest habe ich die hundert Seiten für heute geschafft :D. 154 sind es bisher genau! Und das, obwohl ich heute noch nebenbei Posts vorbereitet und durch so einige interessante Blogs gestöbert und fleißig Kommentare hinterlassen habe. Unter anderen habe ich WortgewaltLicentia poeticaSomayas Bücherwelt, Script of LifeSasija's TARDISlebens[leseliebe]lustVon der Muse geküsst und Steffis Bücherbloggeria besucht. Ich werde heute vielleicht noch etwas herumsurfen und etwas lesen, aber viel mache ich heute nicht mehr. Ihr hört aber auf alle Fälle morgen wieder von mir!






Dienstag, 27.05.2014



5. Update: 


So, etwas spät, kommt mein Zwischenstand: Ich hatte heute Mittag kaum Zeit zum Posten, Lesen und Herumstöbern, dafür nutze ich nun den Abend noch. Großeinkauf war einfach wichtiger.
ABER: Ich habe inzwischen den dritten Teil der Zeitenzauberreihe beendet und fleißig zwischendurch an Ashes 2 weitergelesen. Außerdem habe ich fleißig an meiner Rezi zu Ich und die Menschen von Matt Haig gearbeitet, die voraussichtlich spätestens Donnerstag on gehen wird.
Und morgen früh entscheidet sich dann endgültig, welches meiner SuB-Bücher ich nach Ashes 2 lesen werde. Ich tippe mal auf Weil ich Layken liebe, das gerade weit vorne ist. Also heute Abend könnt ihr noch fleißig abstimmen.



6. Update: 


So, ich habe heute 104 Seiten geschafft, weniger als ich wollte, aber zumindest knapp über der täglichen Mindestdosis :D Ich werde noch etwas weiterlesen und an meiner Rezi weiterschreiben, aber viel mache ich heute nicht mehr. Morgen ist auch noch ein Tag!



Besuchte Blogs heute:





Mittwoch, 28.05.2014



7. Update: 


So, die Tagesaufgabe hat mich heute kalt erwischt und ich werde wahrscheinlich daran etwas arbeiten müssen. Das heißt, vorerst update ich heute mal nicht mehr, sondern arbeite an meinem Blog und besuche nebenbei ein paar von euren Seiten.
Zumindest habe ich heute morgen bereits Ashes 2 beendet. Yeeeah!

Übrigens: Weil ich Layken liebe hat mit Abstand das SuB-Voting gewonnen. Und heute morgen habe ich schon etwas reingelesen. Bin grade bei Seite 11.



Besuchte Blogs bisher:





8. Update:


Das Aktualisieren ging doch schneller als gedacht und ich konnte mich noch etwas meinen Büchern widmen. Denn neben Weil ich Layken liebe habe ich ein weiteres Buch meines SuBs angefangen: Die Welt wie wir sie kannten

Aktualisiert habe ich meine Rezensionen, die Coming Soon Seite, die Challenge-Seite und meine Was ich gerade lese Liste.

Außerdem habe ich mich auf Eva on Line  Eulenpost(s)Jades BücherstubeMeine Reise durch die Zeilen und Anis Allerlei mal genauer umgesehen.

Mal sehen, ob ich vor der Arbeit noch etwas zum Lesen komme.





Donnerstag, 29.05.2014


9. Update:


Die heutige Challengeaufgabe werde ich wahrscheinlich nicht erfüllen können, obwohl mich Weil ich Layken liebe gerade tierisch flasht. Vielen Dank dafür, dass ihr mir dazu geraten habt!
Leider muss ich allerdings in ner Stunde schon wieder zur Arbeit aufbrechen und mich noch fertig machen ( ja, ich muss an nem Feiertag arbeiten, ist nun mal so bei nem Gatronomiejob).
Zumindest habe ich gestern ganze 140 Seiten geschafft (hauptsächlich Ashes 2) und heute schon annähernd so viele. Mal gucken, vielleicht lese ich noch ein paar.


Besuchte Blogs bisher:




Freitag, 30.05.2014


10. Update:




Oh Mann, jetzt habe ich den gesamten Mittag damit verbracht, zu lesen und nebenbei durch viele interessanten Blogs gestöbert! Dabei habe ich den Post zu meinen beliebtesten Blogs ganz verschwitzt. Bevor ich zur Arbeit muss, wird das wohl nichts mehr, besonders weil ich mich grade nicht entscheiden kann, welche tollen Blogs ich aufnehmen soll. Aber ich reiche ihn nach, versprochen!
Zumindest habe ich heute schon 120 Seiten geschafft und Weil ich Layken liebe werde ich wohl noch heute oder spätestens morgen beenden.



Besuchte Blogs bisher:



Samstag, 31.05.2014


11. Update:


So, etwas verspätet, aber doch kommt heute meine Top3 meiner Lieblingsblogs. Ich musste mich richtig zusammenreißen, wirklich nur drei herauszusuchen, da mir die Wahl unglaublich schwer fiel. Außerdem wollte ich euch nach Möglichkeit nicht drei überall bekannte Blogs vorstellen, sondern auch welche, die ihr vielleicht noch nicht kennt.
Die Reihenfolge ist beliebig, ich habe alle drei unglaublich gern.



Druckbuchstaben:

Ich erwähne den Blog immer mal wieder, da mir das Design immer wieder (wechselt :D) gefällt und auch die Beiträge mich oft ansprechen (besonders der Letzte zum Thema eReader). Ich kommentiere zwar nicht immer (Sorry, Anja *schäm*), aber ich schaue sehr oft vorbei.


Marens Bücherwelt:

Ich mag ihre Posts einfach unglaublich gerne. Besonders ihre Rezensionen sind so lebendig, dass ich sie immer wieder lesen möchte. Außerdem haben wir fast denselben Buchgeschmack, deswegen sehe ich mir auch gerne ihre Rezensionen zu Büchern an, die ich noch nicht gelesen habe.


buchverliebt

Ja, ein etwas größerer Blog, aber liebe einfach das Design. Und Sarah hat in etwas meinen Buchgeschmack, wobei ich immer wieder etwas Neues, Interessantes auf ihrem Blog entdecke.




Zur heutigen Tagesaufgabe hab ich es mir gemacht, endlich meinen überfälligen Neuzugängepost zu schreiben, der heute Nacht wohl erst on gehen wird. Denn vor der Arbeit muss ich noch was essen und will noch ein paar Seiten lesen.



Besuchte Blogs bisher:



Sonntag, 01.06.2014


12. Update:


So, das wird das letzte Update vor meinem Schlussfazit sein, das heute Nacht noch on gehen wird.
*freu* Gestern habe ich es wider Erwarten geschafft, die 100 Seiten zu lesen, auch weil ich erstens Weil ich Layken liebe beendet und zweitens mit einem neuen Buch begonnen habe, Das Geheimnis der Feentochter. Mal sehen, was mich mehr flasht, dieses oder Die Welt, wie wir sie kannten.
Und heute sind es bisher schon 125 Seiten, vielleicht lese ich noch was vor der Arbeit.



Besuchte Blogs bisher:

All these special wordsBücherwürmchenBuchloungeBücher & Co.Books of my LifeBooktasyBuchgeflüster und Carly Büchersuchti




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...