Sonntag, 19. April 2015

Josin L. McQuein - Arclight: Niemand überlebt die Dunkelheit


Spannend, aber anders als erwartet

Inhalt

Copyright by Egmont INK Verlag
Sie wohnen in ewiger Helligkeit, denn nur diese bietet ihnen Schutz vor jenen, die sie töten wollen. Jede Finsternis, jeder Schatten ist gefährlich und jeder Fehler, jedes Versäumnis kann ihnen das Leben kosten.


Ihr Zuhause ist das Arclight. Dort, wo riesige Scheinwerfer die Nacht erhellen und die Feinde abhalten, fühlt sie sich sicher. Doch Marina gehört nicht dazu, da sie im Grau gefunden wurde, dem Niemandsland zwischen rettendem Licht und Dunkelheit. Das bedeutet, dass niemand ihr wirklich vertraut, weil nicht einmal sie selbst weiß, woher sie kommt.
Als ihre Zuflucht von den Blassen, ihren unsichtbaren und tödlichen Gegnern angegriffen wird, geschieht etwas Erschreckendes: Eines der Wesen scheint Marina zu kennen und es gezielt auf sie abgesehen zu haben. Aber aus welchem Grund? Hat es etwas mit Ereignissen aus ihrer Vergangenheit zu tun, an die sie sich nicht mehr erinnern kann?
Sie beginnt nachzuforschen und was sie entdeckt, hätte sie nie so erwartet.




Meinung



Die Inhaltsangabe von Arclight hat mich sofort neugierig gemacht, da sie geschickt mit der Urangst vor der Dunkelheit spielt. Und das wurde sehr gut umgesetzt, auch wenn ich es so in der Form nicht erwartet hatte.Die Figuren tragen einen gewissen Teil dazu bei. Marina ist allen voran ein interessanter Charakter, dessen Geheimnisse erst nach und nach enthüllt werden. Da sie selbst nichts über ihr Leben vor ihrer Rettung weiß, kann man wunderbar miträtseln, wer sie war und was mit ihr geschehen ist. Gleichzeitig besticht sie einerseits durch ihre Verletzlichkeit und andererseits durch ihre Willensstärke, die sie trotz der Tatsache, dass sie eigentlich eine Außenseiterin ist, immer wieder unter Beweis stellt. Trotzdem zieht sie sich oft vor den anderen zurück oder unternimmt unüberlegte Alleingänge, um sich selbst zu schützen und weil sie sich insgeheim nach mehr sehnt. Auf die Weise ist sie wirklich gut gestaltet.Dagegen wirken die Nebenfiguren häufig so blass wie Feinde der Menschen. Einzig die redselige Anne-Marie, der zurückhaltende Tobin oder der mysteriöse Reue bringen etwas Lebendigkeit mit in die Geschichte hinein.



 Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, selbst wenn man ab und zu über die eine oder andere unübliche Formulierung stolpert. Mich hat das weniger gestört, denn nach ein paar Seiten hatte ich mich schon daran gewöhnt. Man ist recht schnell mitten in der Story gefangen, denn es beginnt unglaublich spannend mit einem ersten Einblick, welche Gefahr von den Blassen ausgeht. So ereignisreich wird die Handlung zwar zuerst nicht unbedingt fortgeführt und einige Szenen dienen eher dazu, dem Leser diese fremde Welt näherzubringen. Dennoch schafft es Josin L. McQuein, zu unterhalten und zu fesseln, bis man die letzte Seite erreicht hat und gerne mehr erfahren möchte.Und genau darin liegt ein kleines Problem: Vieles wird im Unklaren gelassen, vermutlich um den Wunsch, sich den zweiten Band zuzulegen, zu erhöhen. Doch ich hätte hin und wieder gerne ein wenig mehr Informationen erhalten, besonders über die jeweiligen Orte, in der die Ereignisse spielen. Da fehlte mir einfach das Hintergrundwissen zu allem, das vielleicht auch so manche nicht ganz logische Wendung erklärt hätte.



Fazit


Arclight: Niemand überlebt die Dunkelheit von Josin L. McQuein vermischt gekonnt eine Dystopie mit einem Hauch Horror. Mit einer geheimnisvollen Hauptfigur, die durch ihre Glaubwürdigkeit besticht, einem ungewöhnlichen Setting und einer sehr interessanten Handlung konnte der Roman mich von sich überzeugen.
Leider sind nicht alle Charaktere derart lebendig und ausführlich genug ausgearbeitet. Gleichzeitig spart die Autorin an gewissen Details, die bestimmte Szenen nachvollziehbarer und glaubwürdiger gemacht hätten.
Wer düstere Endzeitgeschichten liebt, die ein gewisses Gruselflair versprühen, eine etwas andere Idee kennenlernen will, die für sich wunderbar faszinierend ist und gerne von spannender Action mitgerissen wird, für den ist dieses Buch super geeignet.





Short Facts:
  • Autor: Josin L. McQuein

  • Verlag: Egmont INK

  • Seiten: 352 (Broschiert)

  • Preis: 14,99 € 

     

 

 

 
4 Sterne





Kommentare:

  1. Das klingt richtig gut und bisher hatte ich noch gar nichts von dem Buch gehört. Ich schaue es mir näher an, Endzeitgeschichten locken mich immer.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Schon allein der Klappentext macht mich neugierig, auch das du dem Buch 4 Sterne gegeben hast zwingt mich ja fast schon dazu es auf meine WuLi zu setzten :D

    lg Sally

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    das Buch hab ich schon länger auf meiner Wunschliste und nach deiner rezi hab ich jetzt richtig Lust drauf es zu lesen :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...