Samstag, 4. April 2015

Rückblick auf März 2015

 


Meine gelesenen Seiten


So, ich hab es im März geschafft, ein ganzes Buch mehr zu lesen als im Februar, ABER es waren trotzdem insgesamt weniger Seiten! So ein Mist!
Doch für meinen SuB war es trotzdem gut, denn ich hatte genauso voeöe Neuzugänge wie im vorletzten Monat.



Zuerst habt ihr hier mal die Übersicht über die gelesenen Werke:




  • Carl Hiaasen - Einäugige Echse mit 315 Seiten

  • Joelle Charbonneau - Die Auslese 02: Nichts vergessen und nie vergeben mit 416 Seiten 

  • Alexandra Bracken - Furchtlose Liebe mit 576  Seiten

  • Maria M. Lacroix - Kiss of Fay mit 361 Seiten

  • Tim O'Rourke – Ich sehe was, was niemand sieht mit 368 Seiten

  • Liz Coley - Scherbenmädchen mit 320 Seiten 

  • Kristina Ohlsson - Glaskinder mit 256 Seiten

      

Insgesamt gelesene Seiten: 2612 in 7 Büchern

 

 

 

Meine Neuerwerbungen   
 
  • Carl Hiaasen - Einäugige Echse mit 315 Seiten

  • Joelle Charbonneau - Die Auslese 02: Nichts vergessen und nie vergeben mit 416 Seiten 

  • Alexandra Bracken - Furchtlose Liebe mit 576  Seiten

  • Kristina Ohlsson - Glaskinder mit 256 Seiten

  • Brigitte & Ehrenfried Conta Gromberg - Solopreneur mit 256 Seiten

  • Martina Rosenberg – Anklage: Sterbehilfe mit 240 Seiten

  • Claire Hajaj – Ismaels Orangen mit 448 Seiten 

  • Stefan Bachmann - Die Wedernoch  mit 416 Seiten

  • Jana Oliver – Riley Blackthorne 04: Engelsfeuer mit 544 Seiten

  • Aimee Agresti - Die Erleuchtete 01: Das Dunkel der Seele mit 576 Seiten

  • Page Morgan - Grotesque mit 464 Seiten

  • C. C. Hunter - Shadow Falls Camp 04: Verfolgt im Mondlicht mit 560 Seiten


Ein Angriff von 5067 Seiten und 12 Büchern insgesamt auf meinen SuB!

 

 

Top  

 

Mein Top-Titel ist für den letzten Monat ganz klar Scherbenmädchen von Liz Coley, dahinter mit ein bisschen Abstand folgt Furchtlose Liebe von Alexandra Bracken (Rezensionen kommen noch).
Beide Bücher konnte ich ab einem gewissen Punkt nicht mehr aus der Hand legen.

 

 

Flop

 

Auf im März gab es für mich keinen richtigen Flop. Von Ich sehe was, was niemand sieht von Tim O'Rourke hätte ich mir vielleicht etwas mehr erwartet, aber wirklich schlecht war der Roman auf keinen Fall.



Und was habt ihr so gelesen?

 

1 Kommentar:

  1. Hallo!

    „Ich sehe was, was niemand sieht“ habe ich hier liegen und bin neugierig, auch wenn es nicht gar so spannend sein soll.

    „Engelsfeuer“ - ich muss endlich mal bei Riley Blackthorne weiterlesen! Band 1 hat mich richtig gefangen.

    Liebe Grüße & frohe Ostern,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...